Haage&Partner HAAGE&PARTNER

R-Drive Image

Mit R-Drive Image erstellen Sie schnell Backups und Duplikate von Partitionen und Laufwerken. Sie können damit Ihr komplettes System sichern und nach Datenverlust oder einer Virenattacke in wenigen Minuten wieder vollständig herstellen.

   Download    
Windows XP,Vista,7,8,2012
  Preise | Kaufen
Ab 49,95 € (inkl. MwSt.)


Server & Desktop

R-Drive Image ist ein zuverlässiges Produkt für Backups und zur schnellen Wiederherstellung nach Datencrashs und schwerwiegenden Systemfehlern.

Schnelle Sicherung

Ein mit R-Drive Image erstelltes Backup enthält Byte für Byte den Inhalt der Ausgangspartition und kann stark komprimiert und mit einem Passwort geschützt werden.

Autom. Backup

Mit einem Zeitplaner können verschiedene Sicherungsaufgaben automatisch durchgeführt werden. Selbst die Systempartition kann im laufenden Betrieb gesichert werden. Somit ist auch eine kontinuierliche, zeitgesteuerte Sicherung des Systems möglich.




Highlights von R-Drive Image

  • Einfache Bedienung: Ein Assistent führt durch die notwendigen Schritte.
  • Backup zur Laufzeit: Abbilder können zur Laufzeit erstellt werden, ohne dass Windows dabei gestoppt und neu gestartet werden muss. Alle Schreibvorgänge werden in einem Cache gespeichert, bis die Erstellung des Abbilds abgeschlossen ist. Die Wiederherstellung von Daten aus dem Image erfolgt ebenfalls zur Laufzeit, nur bei der Wiederherstellung der Systempartition muss R-Drive Image unter Windows im pseudografischen Modus gestartet oder eine Boot-CD verwendet werden.
  • Komprimierung der Imagedateien: Imagedateien können komprimiert werden, um Speicherplatz zu sparen.
  • Unterstützung von Wechselmedien: Imagedateien können auf wechselbaren Datenträgern gespeichert werden.
  • Boot-Modus: Im Boot-Modus können auch vom Betriebssystem gesperrte Partitionen geklont, wiederhergestellt oder kopiert werden. Der Computer kann entweder aus Windows heraus oder von einem USB-Gerät, einer CD/DVD oder von sechs Disketten aus in den Boot-Modus neugestartet werden. Der Boot-Modus hat entweder eine graphische oder eine pseudographische Benutzeroberfläche, für den Fall, dass die Grafikkarte nicht unterstützt wird.
  • Unterstützung von USB 2.0/3.0 im Boot-Modus: Angesichts immer weiter sinkender Festplattenpreise bieten ein externes USB 2.0- oder 3.0-Festplattengehäuse mit einer entsprechenden Festplatte die ideale Lösung, um System- und andere Partitionen zu sichern, die nur im Boot-Modus wiederhergestellt werden können.
  • Netzwerkunterstützung im Boot-Modus: Die R-Drive Image Boot-Version unterstützt das Erstellen und Wiederherstellen von Abbilddateien über das Microsoft-Netzwerk (CIFS-Protokoll).
  • Erweiterte Liste der unterstützten Geräte im Boot-Modus: Die Liste der Geräte, die R-Drive Image im Boot-Modus unterstützt, ist erweitert worden.

 

  • Direkter Zugriff auf Dateien im Image: Eine Image-Datei kann als schreibgeschütztes virtuelles Laufwerk angeschlossen werden. Das Laufwerk kann durchsucht und Dateien oder Ordner können kopiert werden.
  • Wiederherstellung einzelner Dateien und Ordner: Anstelle von ganzen Festplatten können auch einzelne Dateien und Ordner wiederhergestellt werden, entweder im Wiederherstellungsvorgang oder über eine als virtuelles Laufwerk angeschlossene Abbilddatei.
  • Aufteilen der Imagedatei: Imagedateien können in mehrere Dateien geteilt werden, um besser auf ein Speichermedium zu passen.
  • Passwortschutz: Abbilddateien können passwortgeschützt sein und Kommentare enthalten.
  • Erstellung neuer Partitionen: Daten von einem Datenträgerabbild können auf freien (nicht partitionierten) Speicherplatz oder auf einen beliebigen Speicherort auf der Festplatte wiederhergestellt werden. Die Größe der wiederhergestellten Partition kann dabei geändert werden.
  • Ersetzung der Partitionen: Daten aus einem Datenträgerabbild können auf bereits bestehende Partitionen wiederhergestellt werden. R-Drive Image löscht dabei solche Partitionen und speichert anschließend Daten auf freien Speicherplatz.
  • Datenträger kopieren (Disk-to-disk): Ein ganzer Datenträger kann komplett auf einen anderen übertragen werden.
  • Überprüfung der Imagedatei: Sie können prüfen, ob Ihre Abbilddateien intakt sind, bevor Sie sie speichern oder Daten daraus wiederherstellen.
  • Automatisierung: Häufig durchgeführte Aktionen können manuell oder zeitgesteuert ausgeführt werden.
  • Aktionsreports: Nach dem Erstellen eines Datenträgerabbilds oder beim Auftreten eines Fehlers kann automatisch ein Bericht per E-Mail gesendet oder eine externe Anwendung gestartet werden.
  • Unterstützung des ReFS-Dateisystems: R-Drive Image unterstützt sämtliche Laufwerkoperationen (außer Partitionsgrößenanpassungen) des neuen lokalen Dateisystems ReFS (Resilient File System) von Microsoft Windows Server 2012.

Neuheiten der Version 6

  • Support für Windows Storage Spaces (Windows 8/8.1 und 10)
  • Support für Linux Logical Volume Manager-Volumen
  • Support für Mac-RAIDs
  • Support für UEFI in der Bootversion
  • Support für hochauflösende Bildschirme (HiDPI, z.B. Retina) in der Bootversion
  • Linux-Kernel 3.16.3 für die Bootversion


Neuheiten der Version 5

  • Vollständige Unterstützung für GPT-Partitionen. R-Drive Image kann GPT-Partitionen erstellen, deren Größe ändern und das Partitionslayout während einer Kopier-/Wiederherstellen-Operation anpassen.
  • Stark erhöhte Geschwindigkeit beim Lesen von komprimierten Imagedateien.
  • Unterstützung für das ReFS-Dateisystem (Resilient File System), das mit dem Windows 2012 Server eingeführt wurde. Es werden alle Aktionen außer der Größenänderung von Partitionen unterstützt.
  • Unterstützung für Windows 8 und Windows Server 2012
  • Unterstützung für SSD-Laufwerke
  • Bootversion mit graphischer Oberfläche
  • Schnellerer und robusterer Zugriff auf Datenträger
  • Einstellbare Prozesspriorität und Anzahl der CPU-Kerne
  • Der E-Mail-Report enthält nun auch Informationen über die Größe der Imagedatei und den verbleibenden freien Platz auf dem Datenträger.

R-Drive Image Editionen

Tutorials

Kurze Bildreihen, die die Standardfunktionen erklären:

  • Image erstellen
  • Image wiederherstellen
  • Auf einzelne Dateien im Image zugreifen
  • Bootversion erstellen
Zu den Tutorials »

Informationen

Aktuelle Version:
R-Drive Image 6.0 build 6015 [04.04.2016]

Neuigkeiten zu R-Drive Image

R-Drive Image Schnelleinstieg (PDF)
für Einsteiger und Anwender der Testversion

   Download    
Windows XP,Vista,7,8,2012
  Preise | Kaufen
Ab 49,95 € (inkl. MwSt.)