Haage&Partner HAAGE&PARTNER

Pressemeldungen


Mai 2013

R-Studio für Windows 6.3

Datenrettung für RAID-Systeme

Die neue Version baut die Unterstützung für RAID-Systeme weiter aus. Hinzugekommen sind beispielsweise RAID5E und RAID5EE, die erweiterten (Enhanced) Varianten von RAID5 und RAID5 mit Paritätsverzögerung, das häufig bei HP-Servern verwendet wird. Neu ist zudem die Unterstützung des Dateisystems ReFS, dass mit Windows 2012 Server eingeführt wurde.

Die Netzwerk-Edition bietet neben dem Windows- und MacOS-Client nun auch einen nativen Linux-Client. Desweiteren gibt noch die Bootversionen für Intel/AMD- und PowerPC-Systeme, sodass R-Studio auch in heterogenen Netzwerken komfortabel für die Datenrettung auf Client-Systemen eingesetzt werden kann.


Die Neuheiten im Einzelnen:

R-Studio 6.3 unterstützt nun auch RAID10, RAID1E, RAID5E, RAID5EE, RAID6E

R-Studio für Windows unterstützt derzeit die folgenden RAID-Konfigurationen:
  • RAID0
  • RAID1E
  • RAID4
  • RAID5, RAID5E, RAID5EE
  • RAID5 mit Paritätsverzögerung
  • RAID6 Reed-Solomon
  • RAID6E Reed-Solomon
  • RAID6 Double XOR
  • RAID10 (1+0)
  • eigene RAID-Konstruktionen

R-Studio 6.3 zeigt gängigen Office-Formate in der integrierten Dateivorschau an

R-Studio zeigt viele gängigen Dateiarten in der Vorschau an, sodass man schon vor der eigentlichen Datenrettung und auch mit der Testversion die Rettungschancen abschätzen kann.

Die folgenden Formate werden unterstützt:
  • Adobe Acrobat PDF
  • Microsoft Office: doc, xls, ppt (Office 97-2003)
  • Microsoft Office: docx, xlsx, pptx
  • Bilddateien (jpg, gif, tif, png usw.)
  • Videodateien (wenn die entsprechende Software und Codecs installiert sind)
  • Audiodateien (wenn die entsprechende Software und Codecs installiert sind)

R-Studio 6.3 unterstützt Windows 2012 Server und ReFS

Damit werden alle aktuellen Windows-Versionen und Windows-Dateisysteme für Desktop und Server unterstützt.

R-Studio für Windows läuft auf den folgenden Windows-Versionen:
  • Windows XP
  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Windows 8
  • Windows 2003 Server
  • Windows 2008 Server
  • Windows 2012 Server

R-Studio für Windows unterstützt die folgenden Dateisysteme:
  • FAT, FAT12, FAT16, FAT32
  • NTFS, NTFS5
  • ReFS (Resilient File System, das neue Dateisystem von Windows 2012 Server)
  • exFAT
  • HFS, HFS+ (Apple Macintosh)
  • Ext2, Ext3, Ext4 (Linux)
  • UFS1,UFS2 (FreeBSD/OpenBSD/NetBSD/Solaris)

Die Netzwerk-Edition von R-Studio bietet jetzt auch einen nativen Linux-Client

Die Netzwerk-Edition bietet neben dem Windows- und MacOS-Client nun auch einen nativen Linux-Client. Desweiteren gibt noch die Bootversionen für Intel/AMD- und PowerPC-Systeme, sodass R-Studio auch in heterogenen Netzwerken komfortabel für die Datenrettung auf Client-Systemen eingesetzt werden kann. Die Steuerung der Datenrettung wird dabei von der R-Studio-Installation übernommen und läuft genauso ab, wie mit lokalen Datenträgern.



Allgemeine Informationen zu R-Studio

R-Studio rettet Dokumente, Fotos, Musik- und Videodateien sowie alle anderen Arten von Dateien, die nach dem Löschen, Formatieren oder nach einem Virenbefall nicht mehr auffindbar sind.

R-Studio kann dabei auf fast alle Medientypen zugreifen, wie Festplatten, Foto-Karten, USB-Sticks und auch komplexe RAID-Systeme einbinden. Dank des mitgelieferten Schnelleinstiegs, der das Vorgehen bei den häufigsten Anwendungsfällen beschreibt, ist die Software auch für unerfahrene Anwender gut geeignet.

Dem IT-Administrator bietet die Software weitergehende Funktionen wie einen visuellen RAID-Editor mit Konsistenzprüfung, einen ASCII/Hex-Editor für das Anschauen und Bearbeiten von Dateien und Datenträgern und ein Werkzeug zur Erstellung von Imagedateien, mit denen man die weitere Datenrettung durchführt, ohne den Datenträger weiter zu beschädigen.


Preise und Versionen

R-Studio gibt es in den Editionen:
  • Desktop-Edition – für Desktop-Computer.
  • Netzwerk-Edition – für die Datenrettung über das Netzwerk - auch in heterogenen Umgebungen mit Clients für Windows, MacOS, Linux.
  • Techniker-Edition – entspricht der Netzwerk-Edition, kann aber flexibler auf verschiedenen Computern eingesetzt werden. Haupt- und Clientversionen für Windows, MacOS und Linux.
Die Desktop- und die Netzwerk-Edition gibt es für die folgenden Systeme:
  • Windows
  • MacOS
  • Linux

Die Techniker-Version kann immer auf allen Systemen eingesetzt werden.

Preise für R-Studio 6.3:
  • Desktop-Edition 79,95 €
  • Netzwerk-Edition 179,95 €
  • Techniker-Edition 850,00 €

HAAGE&PARTNER bietet R-Studio exklusiv in einer deutschen Version mit deutscher Anleitung an. www.rstudio-datenrettung.de




Deutsche Versionen und Exklusivvertrieb

HAAGE&PARTNER Computer GmbH ist der exklusive Vertrieb der deutschen Versionen der Software-Produkte. Software und Anleitung werden von uns übersetzt und gepflegt, zudem bieten wir einen umfangreichen deutschsprachigen Support an.

Vertrieb für Deutschland, Österreich und Schweiz

HAAGE & PARTNER Computer GmbH
Anschrift: Emser Straße 2, 65195 Wiesbaden, Deutschland
Website: www.haage-partner.de
E-Mail: info@haage-partner.de
Telefon: (0611) 710 926 - 00
Telefax: (0611) 710 926 - 01


Pressekontakt

Markus Nerding
presse@haage-partner.de
Telefon: (0611) 710 926 - 03

Bildmaterial finden Sie auf unserer Homepage oder auf Anfrage.
www.haage-partner.de/presse



Firmen-Kurzportrait

Seit der Gründung 1995 ist die HAAGE&PARTNER Computer GmbH vor allem in den Bereichen Distribution und Dienstleistung tätig. Zu den Kunden zählen namhafte nationale und internationale Firmen aus den Bereichen Finanzen, Medien, Energie und Dienstleistungen.

Haage&Partner vertreibt Software für Windows, MacOS und Linux, größtenteils exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben der Übersetzung der Software und der Dokumentation wird ein umfangreicher Support angeboten.

Zum Produktportfolio im Bereich Vertrieb gehören die internationalen Hersteller GP Software, Flowerfire, R-Tools Technology und MindGenius.