USB Sticks werden trotz Auswurf weiter angezeigt?

Aktuelle Version: 12.6 (09.06.2017)
Alles zum Thema Directory Opus
Antworten
Mecum
Beiträge: 101
Registriert: 13. Dez 2008 13:34
Betriebssystem: Windows 7 Pro
Produkt: DOpus 11
Version DOpus: Pro

USB Sticks werden trotz Auswurf weiter angezeigt?

Beitrag von Mecum » 29. Sep 2015 01:41

So langsam gewöhne ich die gesamte Familie an DOpus, und was mir seit langem schon nicht mehr auffällt, fällt Neulingen wohl sofort ins Auge^^.

Wenn ich einen USB Stick an den Rechner anschliesse, wird dieser korrekt eingebunden. Wenn ich den Stick dann auswerfe, dessen Inhalt aber noch in irgendeinem Register geöffnet ist, dann bleibt der aktuelle Ordnerinhalt des USB Sticks im beteffenden Register weiterhin sichtbar.

Was allerdings störend ist, ist dass in der Ordnerstruktur der USB Stick weiterhin als eingebunden angezeigt wird, obwohl er ja bereits entfernt wurde. Kann man das ändern? Also dass nach dem Entfernen des Sticks die Ordnerstruktur sich automatisch refreshed?

Vielen Dank
Mecum

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2818
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: USB Sticks werden trotz Auswurf weiter angezeigt?

Beitrag von Nobmen » 29. Sep 2015 12:33

auf die schnelle
problem konnte nachvollzogen werden
lösung vorerst keine
nachfrage bei gp benötigt.

Mecum
Beiträge: 101
Registriert: 13. Dez 2008 13:34
Betriebssystem: Windows 7 Pro
Produkt: DOpus 11
Version DOpus: Pro

Re: USB Sticks werden trotz Auswurf weiter angezeigt?

Beitrag von Mecum » 29. Sep 2015 15:38

Alles klar, danke für die Info. Mal schaun, vllt wirds ja in nem zukünftigen Release gefixt.

Grundsätzlich fände ich es gar nicht mal so schlecht, wenn man im Falle des Entfernens eines USB Drives die Auswahl hätte (in den Einstellungen), entweder das Gerät komplett aus dem DOpus zu entfernen (und in den entsprechenden Register soweit hierachisch nach oben zu gehen, bis das erste vorhandene Verzeichnis auftaucht), oder aber die im Cache befindliche Struktur weiterhin angezeigt zu bekommen (inklusive nachträglicher Navigierbarkeit durch bereits beim Durchklicken des USB Drives gecachte Ordner und Dateien). Man könnte ihn vllt sogar virtuell eingebunden lassen und Dateien virtuell draufkopieren, die dann bei physischer Wiedereinbindung auf Nachfrage aktualisiert (kopiert) würden - ich weiss, geht natürlich auch via Sammlungen, aber diese Variante wäre auch nicht schlecht^^.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste