Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Alles zum Thema Datenrettung mit R-Studio, R-Excel, R-Word, R-Mail und R-Drive Image.
Antworten
matthias
Beiträge: 7
Registriert: 29. Feb 2012 10:22
Betriebssystem: Windows XP 32bit
Produkt: R-Studio 5.0

Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von matthias » 29. Feb 2012 16:53

R-Studio Version 5.0

Ich habe versehentlich alle anstatt einige Bilder und Videos ohne Papierkorb gelöscht. Ich bemerkte den fehler sofort und entfernte die Karte korrekt mit Beenden. Nach der scheinbar problemlosen Wiederherstellung mit R-Studio (scheinbar wie immer) funktionierten allerdings ca 75% der Bilder und Videos nicht mehr - Header werden nicht mehr erkannt.

Die Bilder sind aber alle unbeschädigt vorhanden. Selbst ein uraltes Programm wie Filerecovery Professional 3.5 kann 97% der Bilder und Videos korrekt wiederherstellen. Leider scheitert Filerecovery Professional 3.5 an ca 10 Bildern von 220 und drei videos von 10, darunter das neueste Video.

Ich hoffe dass die neueste Version von R-Studio von dem von mir erstellten Datentragerimage alles korrekt wiederherstellt.
Ich finde das bedenklich, denn zum Beispiel hat R-Studio 5.0 kein einziges MOV-Vidoe funktionsfähig wiederhergestellt.

Gibt es generell Probleme mit größeren SD-Karten? Von kleinen SD-Karten habe ich mit R-Studio bislang keine Probleme gehabt, aber ich hatte wohl auch noch nie versehentlich ohne Papierkorb gelöschte Dateien auf einer SD-Karte sondern nur defekte SD-Karten von denen man gerade noch die Daten retten konnte bevor sie vernichtet werden mussten da weitgehend funktionsunfähig...

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3100
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von Support » 29. Feb 2012 17:18

Haben Sie den Datenträger in R-Studio direkt geöffnet oder einen Scan-Lauf gemacht? Vermutlich bringt nur der Scan alle Dateien zum Vorschein. Ansonsten sind mir keine Probleme mit R-Studio diesbezüglich bekannt. Auch keine mit größeren SD-Karten.

Sollten Sie auch nach einem Scan keinen Erfolg haben, dann würde uns eine mit R-Studio erstellte Imagedatei der SD-Karte sehr interessieren. Könnten Sie uns eine solche erstellen und zukommen lassen (als Download oder Upload)?

matthias
Beiträge: 7
Registriert: 29. Feb 2012 10:22
Betriebssystem: Windows XP 32bit
Produkt: R-Studio 5.0

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von matthias » 1. Mär 2012 01:01

Wenn ich direkt öffne dann werden nur 30% der Bilder korrekt erkannt und keine Videos. Wenn ich scanne bekomme ich mehr Bilder, aber keine Videos. es ist echt krass. Auf der SD-Karte und damit auch in der Image-Datei sind Bilder und Videos die vertraulich behandelt werden müssen und die ich Ihnen deshalb leider nicht zur Verfügung stellen kann.
Vielleicht ist die Löschen-Methode von Windows 7 eine andere als von Windows XP?
Tatsache ist, dass rein theoretisch eine 100% QWiederherstellung möglich sein müsste da seit dem Löschen nichts auf die Karte geschrieben wurde.

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3100
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von Support » 1. Mär 2012 10:17

Ich habe es mit der aktuellen Version R-Studio 5.4 Build 134580 nochmals getestet. R-Studio hat dabei problemlos alle Dateien wiederhergestellt, auch MOV-Dateien.

matthias
Beiträge: 7
Registriert: 29. Feb 2012 10:22
Betriebssystem: Windows XP 32bit
Produkt: R-Studio 5.0

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von matthias » 2. Mär 2012 15:31

Interessant, werde dann mal die Supportverlängerung mit dem korrekten Zeitraum erneut kaufen und an meinem Image die Version 5.4 testen.
Sollte es keine Verbesserung zur Version 5.0 geben, werde ich belanglose Videos und Bilder machen um das ganze zu reproduzieren und Ihnen die Image-Datei zur Verfügung stellen.

Grundsätzlich bin ich ja mit R-Studio ganz zufrieden, habe schon viele Festplatten erfolgreich wiederhergestellt. Aber was die Soft-Bads auf Festplatten betrifft - sollte eine Möglichkeit geschaffen werden die Soft-Bads von Sektoren die wirklich physikalisch beschädigt sind unterscheiden kann. Ich habe sogar schon Festplatten physikalisch zerstört, die sicherlich nicht defekt waren weil davon auszugehen ist,k dass nur sogenannte Soft-Bads - also fälschlicherweise als defekt erkannte Sektoren auf den Festplatten waren. Diese Soft-Bads kann man am besten mit Acronis Drive Cleanser reparieren, danach sind aber gleichzeitig alle Daten weg. Daher brauche ich ein Programm, das Soft-Bads repariert ohne alle Daten zu löschen. R-Studio muss dafür die falschen fehlerhaften Sektoren nur überschreiben ohne zu lesen. Man kann dort sowieso keine Daten wiederherstellen und alle Microsoft Programme scheitern kläglich an diesen sogenannten Soft-Bads......

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3100
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von Support » 2. Mär 2012 17:19

Eine Grundphilosophie von R-Studio ist, *NIE* etwas auf den Datenträger, von dem Daten gerettet werden sollen, zu schreiben. Und daran wird sich sicherlich nichts ändern.

matthias
Beiträge: 7
Registriert: 29. Feb 2012 10:22
Betriebssystem: Windows XP 32bit
Produkt: R-Studio 5.0

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von matthias » 2. Mär 2012 19:29

Support hat geschrieben:Eine Grundphilosophie von R-Studio ist, *NIE* etwas auf den Datenträger, von dem Daten gerettet werden sollen, zu schreiben. Und daran wird sich sicherlich nichts ändern.
Sollte man ja auch nicht. Die sogenannten Soft-Bads werden von allen Programmen die ich kenne inkl. HD-Tune als ganz normale fehlerhafte Sektoren erkannt. Man kann diese Sektoren nur mit Überschreiben reparieren. Eine Datenrettung aus diesen Sektoren ist meines Wissens nicht möglich, da sich durch Schreibfehler sowieso nur fehlerhafte Daten dort befinden. Diese fehlerhaften Daten können Windows in die Knie zwingen. Letzte Woche konnte ich Windows nicht mehr starten wenn meine Datenfestplatte angeschlossen war. Ich habe diese Festplatte dann über einen Zweitrechner per Hotplug angeschlossen und sofort die Partition gelöscht und danach die Datenrettung begonnen. Fehlerhafte Sektoren waren bei 10% und bei 30% und in der Mitte. Das konnte man auch schön mit HDTune nachweisen. Dann habe ich im Internet über die Soft-bads gelesen und DriveCleanser über die Platte laufen lassen und neu partitioniert und formatiert und die Platte ist fehlerfrei....

Also was ich sagen will ist: Das Schreiben in einen fehlerhaften Sektor schadet nichts - es reaktiviert den Sektor höchstens.
Allerdings ist das Schreiben sicher nachteilig wenn man sich die Möglichkeit einer Labordatenrettung offen hält. Diesbezüglich kann ich verstehen warum die Reparatur von Sektoren nicht vorgesehen ist.

matthias
Beiträge: 7
Registriert: 29. Feb 2012 10:22
Betriebssystem: Windows XP 32bit
Produkt: R-Studio 5.0

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von matthias » 8. Mär 2012 20:20

Version 5.4 kann es auch nicht!!
Ein Image, das zur Weitergabe geeignet ist, zu erstellen, ist für mich aktuell zu viel Aufwand. Also versuche ich nochmal das Szenario zu beschreiben:
Wenn ich das 14GB Image scanne, wird nur ein 8,4GB Recognized-Laufwerk erkannt, obwohl auf den gesamten 14 GB Daten gefunden wurden. Dort ist auch alles was gerettet werden soll mit korrektem Dateiname ohne Anfangsbuchstabe zu sehen. Rettet man es werden alle Dateien mit der korrekten Dateigröße (keine Null Byte Dateien) scheinbar fehlerfrei wiederhergestellt, sind aber korrupt, funktionieren nicht mehr. Nur ältere Dateien und Videos werden korrekt wiederhergestellt und wenige neue und kein einziges neues Video. Die korrupten Dateien kann man eventuell mit irgendeinem Reparaturtool reparieren, aber das kann es doch nicht sein wenn man eine kostenpflichtige Datenrettungssoftware verwendet die in der Netzwerkversion 850 € kostet.....

In den "Extra found Files" kann man hingegen fast alle Bilder wiederherstellen aber kein einziges Video. Andere Programme wie z.B. Photorec und auch das uralte Filerecovery Pro haben hingegen 80% der neuen Videos wiederhergestellt und 95% der Bilder und Filerecovery Pro hat sogar den Dateiname erhalten können was Photorec nicht geschafft hat. Filerecovery Pro scheint auf der Convar-Software zu basieren, aber PC Inspector kann es auch nicht richtig. Smart Data Recovery macht übrigens dieselben Fehler wie R-Studio.

Die Daten wurden mit FreeCommander ohne Papierkorb gelöscht: Extras> Tastaturkürzel definieren> Datei- Löschen ohne Papierkorb. Natürlich wurden die Dateien nicht vernichtet, da hätte ich Null % wiederhergestellt......

Fazit: Die 50 € Updateverlängerung sind absolut in den Sand gesetzt. Festplatten wiederherstellen kann ich auch mit 4.5 (ist kein Zahlendreher).

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3100
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von Support » 9. Mär 2012 11:06

Es ist leider schwierig, hierzu etwas zu sagen, wenn man die Daten nicht vor sich hat. Ich kann Ihnen nur anbieten, dass die Entwickler sich das Image gerne anschauen. Die Daten verwerden dabei natürlich vertrauchlich behandelt.

matthias
Beiträge: 7
Registriert: 29. Feb 2012 10:22
Betriebssystem: Windows XP 32bit
Produkt: R-Studio 5.0

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von matthias » 9. Mär 2012 13:02

Die Daten sind echt vertraulich, denn es wurde in öffentlichen Einrichtungen fotografiert. Es sind Leute drauf, die ich nicht alle fragen kann ob sie mit einer Weitergabe einverstanden sind. Ich werde daher eine neue Karte kaufen und nach Abschluss von noch geplanten Versuchen die Karte löschen und belanglose Bilder fotografieren - sinnlos voll machen und die Bilder dann mit Freecommander löschen um das Ganze zu reproduzieren.

Frage: Würde Ihnen eine korrupte Datei weiterhelfen? Ich könnte ein neutrales korruptes Foto auswählen. Da ich die realen dateinamen der Bilder schon mit einem anderen Tool wiederhergestellt habe, kann ich eine solche korrupte Datei auswählen. Das Exif-Datum ist btw bei den korrupten Dateien auch nicht verfügbar, Möglicherweise fehlt nur der Header. Allerdings werden bei einigen korrupten Videos die abspielbar sind mehrere Videos gemixt.... Hoffe das ist bei den korrupten Bildern nicht der Fall.

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3100
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit Wiederherstellung von einer 16GB SD-Karte

Beitrag von Support » 9. Mär 2012 15:21

Es macht leider kaum Sinn, sich eine defekte Datei anzuschauen, dann dann ist es für die Rettung schon zu spät. Es wundert uns sehr, dass andere Produkte bessere Ergebnisse erzielen sollen, denn bei unseren Tests und auch bei Tests in renomierten Computermagazinen war R-Studio immer einwandfrei.

Es macht vermutlich auch keinen Sinn, diese Situation nachzustellen, denn das wird wahrscheinlich zu einem ganz anderen Ergebnis führen und das können die Entwickler auch selbst machen. In der Regel sind es irgendwelche Sonderfälle, die Aufgrudn einer bestimmten Situation auf dem Datenträger nicht richtig erkannt werden. Genau deshalb wäre der betroffene Datenträger so wichtig für die Entwickler.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste