Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Aktuelle Version: 12.12 (18.01.2019)
Alles zum Thema Directory Opus
THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 23. Dez 2018 13:24

Hallo,
Wir betreiben ein Tonstudio für AudioDigitalisierungen und haben daher immer die Spalte "Miniatur" in der Dateiansicht. Wir sehen dadurch ob AudioDateien durchgehend von Anfang bis Ende Inhalt haben, oder der Pegel auffallend niedrig ist. Das ist sehr wichtig - und daher ein "Muss".
Leider ist dadurch das normale Löschen der Dateien nicht mehr möglich.
Geht man in einen Ordner mit ca. 250 GB Daten - um schnell Dateien zu löschen - wird der Löschprozess solange verhindert, bis ausnahmslos alle Miniaturansichten der betroffenen Dateien aufgebaut wurden. Das kann eine Stunde oder länger dauern - vor allem bei Verbindungen auf ein Netzwerk.
Beim Löschen erscheint dann die Meldung "Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird (32)".
Eigentlich sollte aber der Lösch-Vorgang die absolute Priorität haben - und den Prozess zur Darstellung der Miniatur in diesem Moment beenden.
Es ist daher lästig zum Löschen von Dateien immer komplizierte Umwege zu machen.
Es handelt sich hier um Digitalisate, die gerne 1 bis 6 GB haben.

Oder gibt es eine Taste, die den Aufbau der Miniatur stoppt?
Wenn nicht, sollten die Programmierer, den Aufbauprozess der Miniaturansichten überdenken. Wenn ich 200 Dateien lösche - muss der - durch das Löschen - überflüssige Prozess für die Miniaturansicht nicht bis zum Ende eine Stunde arbeiten.

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2090
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Nobmen » 23. Dez 2018 16:25

normalerweise "esc"
welches audioformat / netzwerkübertragungsgeschwindigkeit (10/100/1000)

infos benötigt:
https://haage-partner.de/forum/viewtopi ... 63fe5f5c30

der beschreibung nach scheint die minaturspeicherung in der voreinstellung nicht an zu sein.
nur neue werden eingelesen (geht schneller)
250gb sollten innerhalb max. 5 min eingelesen sein!

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 23. Dez 2018 17:06

Danke für Ihre Antwort.
Es handelt sich um ein 1000er LAN. Und WAV 96kHz 24 Bit
Das Aufbauen der Miniaturen dauert 60 Sekunden pro 2 GB. Also 50 Minuten für 100 GB.
Der Prozess ist so langsam wie der Kopierprozess
Rechner A listet Daten von der Festplatte des Rechner B (2 x Intel Quadcore i7 4 x 4GHz 32GB RAM)

Ein lokales Betrachten der Dateien auf einer 6TB SATA Festplatte ist kaum schneller. 35 statt 50 Minuten.
Es kann 5 Minuten dauern bis der Miniatur-Prozess überhaupt beginnt. So lange dauert es bis die Spalten: Bitrate, Samplingrate, Bits gefüllt wird. Was nicht stört. Anmerkung: wir verarbeiten derzeit 80 TB Audiodaten.

"ESC" stoppt den Prozess für die Miniaturansichten nicht.

Interessant ist, dass die Audioworkstation Cubase, die Wellendarstellung in den Miniaturen in 3 Minuten schafft.
Cubase hilft aber nicht weiter - wenn wir auf bereits ausgespielte Daten im Archiv schauen, kopieren, löschen, verschieben oder kontrollieren müssen.
Auch WaveLab batch-verarbeitet die Dateien (Normalisieren) im Netzwerk genauso schnell, wie der DOpus-Prozess für die Miniaturen dauert.

Ich sitze jetzt seit 20 Minuten am lokalen Rechner - und die Hälfte von 100 GB haben sich als Miniatur aufgebaut. Spalte mit minimalster Breite und minimalster Höhe. Vermutlich hat an so Anwendungszwecke auch keiner gedacht.

Miniaturansichten-Speicherung ist aus. Wir betrachten hier neueste Daten, die sich stündlich vollständig ändern - um diese in andere Ordner weiter zu leiten. Oder Daten von Archivplatten.
Windows 10 Pro - 1809 - 64-Bit DOpus 12.10 x64

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2090
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Nobmen » 23. Dez 2018 18:43

wieviel mb/sec zeigt den der kopierdialog (ist die grafische darstellung zusätzlich dafür an)
upgrade von 1803 ? auf die aktuelle 1809 (machte probleme) oder 1809oct gemacht?
aktuell ist dopus 12.11

das ganze ist schwierig zu überprüfen da keine wav dateien in der größe vorhanden sind.
(1 beispiel wird benötigt = irgendwas als test beim einem hoster zum download ablegen)

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 23. Dez 2018 22:42

Vielen Dank.
Im Netzwerk: 92 MB/s als Durchschnitt
Lokal: 133 MB/s als Durchschnitt
Grafische Darstellung ist an.
Ein Rechner ist auf 1803 - der zweite Rechner wurde vor wenigen Tagen mit 1809 frisch installiert. Das MediaCreationTool hat uns die 1809 beschert.
Das Problem ist aber seit Jahren da.
Eine SSD schaft es natürlich bei 100 GB die Miniaturansichten in 5 Minuten anzuzeigen - aber eben nicht unsere SATA-Platten mit 6 oder 8 TB Kapazität - oder eine Synology NAS.
Zwei urheberrechtlich freie Dateien unter:

https://hidrive.ionos.com/share/vyjq-.i30d

Neben der 24-Bit-Datei ist auch mal ein Beispiel mit einer 32-Bit-Audiodatei. Hier zeigt die MIniaturansicht gar nichts an. Sperrt aber auch die Datei beim Löschen nicht. 32-Bit wird aber langsam Standard in Tonstudios.
Der Knackpunkt ist meiner Ansicht nicht das Optimieren der Miniaturansicht - sondern das sofortige Beenden des Prozesses, wenn Dateien gelöscht oder verschoben werden sollen. Man will einfach schnell 250GB Dateien in einen Unterordner verschieben - oder versehentlich falsch exportierte Dateien löschen - und dann sind diese durch den Prozess der Miniaturansicht gegen Verschieben und Löschen gesperrt.

Das Update zur 12.11 zeigt jetzt zunächst keine Änderungen. Das Speichern der Miniaturansichten ist mittlerweile eingeschaltet. Macht aber in einem frisch exportierten Ordner keinen Sinn - wenn man dort schnell etwas verschieben, umbenennen oder löschen muss.

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2090
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Nobmen » 24. Dez 2018 07:15

falsche 24bit datei = ist 32bit, auch ohne anzeige?
local = sollte eigentlich bei hdd 200mb/sec. oder mehr sein.
nas mit 1 oder mehreren lan anschlüssen (gebündelt)
wie verhält sich den der windows explorer mit anzeige miniatur.

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 24. Dez 2018 12:38

Danke für Ihre Antwort.
Entschuldigung - Ich habe jetzt eine echte 24-Bit-Datei hochgelden.
Aber 200mb/sec treten vielleicht kurzfristig auf - aber nicht als Durchschnitt. Man muss auch berücksichtigen, dass die Rechner Last fahren und von anderer Seite auch Daten zugespielt bekommen. Da laufen ja parallel auch Batch-Prozesse.
Der Windows-Explorer zeigt mir keine Miniaturansicht von WAV-Dateien - sondern nur das Dateisymbol.
Und ja - 32-bit-Dateien werden in DOpus ebenfalls nicht als Miniatur (Wellenform) angezeigt. Obwohl 32-bit bei kommerzieller Nutzung Standard sind. Manche Studios fahren jetzt sogar 64-Bit-Audio.

Aber auch wenn ein Rechner keine Last fährt - und es sich um eine schnelle SSD handelt - wenn man Dateien in einem Verzeichnis verschieben, umbenennen, löschen will - möchte man dies sofort tun - und keine Fehlermeldungen erhalten, weil ein Miniaturansicht-Prozess die Dateien solange sperrt. Das ist eine erhebliche Störung im Workflow. Der Miniaturansicht-Prozess hat die Dateien einfach nicht zu sperren.

Und wir haben auch Verzeichnisse von Kunden auf langsamen externen Platten mit 5 TB Audiodaten in einem Verzeichnis. Der Miniaturansicht-Prozess verhindert jede Operation an den Dateien.

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 29. Dez 2018 11:09

Hier haben wir das Beispiel, wo die Spalten für Bitrate, Samplingrate, Bits und Länge seit 30 Minuten nicht gefüllt werden, und das Verschieben von Dateien nur deswegen komplett gesperrt ist.
Wie ich feststelle hat auch das Deaktivieren der Spalte "Miniatur" keinen Erfolg, da der Prozess trotzdem im Hintergrund weiterläuft. Man muss DOpus so starten, dass diese Spalte schon beim Start nicht gezeigt wird.
Wenn im Windows-Explorer Miniaturansichten (z.B. bei Bilder) noch nicht aufgebaut sind, lassen sich die Dateien trotzdem verschieben oder umbenennen. Nur in DOpus wird in Erwartung der zukünftigen Informationen schonmal für lange Zeit die Bearbeitung gesperrt.
verschieben.jpg

Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1274
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Kundal » 29. Dez 2018 11:57

Du könntest dir einen Schalter erstellen, der den gewünschten Pfad in einem neuen Register ohne Miniaturansicht und Spalten, die das Einlesen von Metadaten erfordern, öffnet. Durch das FORMATLOCK kannst du dann in diesem Tab navigieren ohne die Formateinstellungen zu verlieren. Der zu bearbeitende Pfad darf natürlich nicht gleichzeitig in einem anderen Register mit deinem Standardformat geöffnet sein.

Code: Alles auswählen

Go U:\ NEWTAB=tofront 
Set COLUMNS=name,size,created FORMATLOCK=On View=details
Einstellungen, die Einfluss auf die Geschwindigkeit des Erstellens von Miniaturen haben können finden sich unter Voreinstellungen=>Einstellungen=>Dateianzeigemodi=>Miniaturansicht sowie unter ...Verschiedenes=>Erweitert=>Grenzen die beiden max_thumbnail...-Einstellungen. Da bin ich nicht so bewandert, was sich günstig auswirkt. Du müsstest vielleicht etwas damit experimentieren.

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 29. Dez 2018 12:48

Danke. Mit diesen Einstellungen habe ich bereits experimentiert.

Aber es sind am Tag zahllose Kundenpfade und diverse externe Festplatten, so dass sich da kaum Ausnahmen festlegen lassen.
Ich musste soeben von 32 Subordner digitalisierte Audiodateien von 1.500 AudioKassetten (einer USB-Festplatte) in einen einzigen Pfad verschieben um diese zu verabeiten (und mit Scans abzugleichen) - und DOpus sperrt mir bereits im ersten der 32 Subordner schon für 30 Minuten das Verschieben der Dateien. Das wären 32 x ??? Minuten?
Weil DOpus diese primitive Aufgabe nicht kann - habe ich jetzt zum Windows-Explorer gegriffen und die 32 Subordner plus die Scans in 5 Minuten in einen neuen Pfad verschoben. (3,5 TB). (jetzt können da diverse Scripts zur Dokumentierung darüber).

Wenn ich erst alle Spalten auf den "Dateinamen" reduzieren muss damit DOpus mir das Verschieben oder Löschen erlaubt ....... dann brauche ich nicht mehr DOPus ........ und dann sollten sich die Programmierer einmal Gedanken machen was eigentlich wichtigen Vorrang hat - das "Verschieben, Löschen, Bearbeiten der Dateien" oder das stundenlange Aufbauen der Spalteninformationen. Da ist DOPus mit sich selbst beschäftigt und sperrt den User aus.
Microsoft hingegen erlaubt das Verschieben - auch wenn noch nicht alle Spalteninformationen bereit oder erfasst sind.
DOpus hingegen sperrt Dateien, bei denen die Informationen noch nicht bekannt sind. Ein absolutes NoGo.
Wenn es wenigstens einen Hotkey gäbe, den Spalten- oder Miniatur-Aufbau zu stoppen.

Ich hoffe, dass dies in einem Update bereinigt wird. Im Prinzip muss ja nur der Hintergrundprozess für die Spalten gestoppt werden, wenn der User eine Datei löscht, umbennt oder verschiebt.

Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1274
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Kundal » 29. Dez 2018 14:12

Warum DOpus die Dateien sperrt und der Explorer das nicht braucht kann ich nicht erklären. Das hat oft mit Restriktionen von Microsoft für Third-Party-Software zu tun. Das müsstest du direkt bei den Entwicklern im englischen Forum diskutieren.

Unklar ist mir allerdings, warum du bei der beschriebenen Aufgabe "Dateien aus 32 Unterordnern in einen einzigen Pfad verschieben" überhaupt einen Unterordner öffnen musst. Das würde ich mit einem Button von der übergeordneten Ebene lösen. Der folgende Schalter verschiebt z.B. in der Dualansicht den Inhalt aller in der Quelle markierter Unterordner zum Ziel und löscht die geleerten Ordner in der Quelle. Das kann man natürlich noch differenzierter gestalten, indem z.B. Pfad und Ordnername des Ziels in einem Dialog abgefragt werden.

Code: Alles auswählen

Copy MOVE {filepath}\* 
Delete {file} QUIET NORECYCLE 

Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1274
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Kundal » 29. Dez 2018 14:28

Übrigens musst du natürlich nicht "alle Spalten auf den Dateinamen reduzieren". Zeitaufwendig sind neben den Miniaturen nur Spalten, für die Metadaten ausgelesen werden müssen. Solche Spalten sollte man deshalb nur dann einblenden, wenn man sie wirklich braucht. Das Hin- und Herschalten zwischen zwei vorkonfigurierten Ordnerformaten (Standardinfos für die schnelle Ansicht und Dateioperationen und ausführliche Infos für die genauere Sichtung der Dateien) lässt sich natürlich auch mit einem schlichten Schalter bewältigen.

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 29. Dez 2018 14:41

Danke,
Aber ich muss die Unterordner öffnen und schauen ob die Dateien ordnungsgemäss im 8-stelligen EAN-Format benannt sind und durchlaufend numeriert sind - oder ob etwas fehlt. Daher verschiebe ich die Dateien im Unterordner "kontrolliert" in kleinen Paketen.
Wäre dort noch ein Benennungs-Fehler, oder es fehlt etwas, ist der Name des Unterordners die einzige Information um noch das Quellprojekt zu finden.
Das sind Digitalisate von Universitäten.

Bei allen Projekten ist es auch wichtig auf die Schnelle zu prüfen, ob Sampling- und Bitrate stimmen (daher die Spalten).
Mir würden die Informationen der ersten paar Dateien genügen - und könnte dann die Spalten entfernen.
ABER: Wenn man die Spalten nach den Informationen der ersten Dateien entfernt - läuft der Prozess für die Spalten im Hintergund WEITER - auch wenn diese Spalten jetzt fehlen.
Der Schalter um diese Spalten zu entfernen - ist daher nutzlos.
Man muss DOpus beenden und neu ohne diese Spalten starten.

Der Knackpunkt scheint daran zu liegen, dass DOpus den Prozess (für Spalten und Miniatur) für alle Dateien gleichzeitig anfordert - und damit alle sperrt. Der Prozess läuft auch weiter wenn die Spalten weg sind.

Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1274
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von Kundal » 29. Dez 2018 15:18

Okay, dann verstehe ich das Problem besser. Leider weiß ich auch nicht, ob man den einmal gestarteten Hintergrundprozess irgendwie stoppen kann. Wenn du allerdings nur stichprobenartig die Metadaten nachschauen willst, könnte es helfen, wenn du die Metadaten im Tooltip für Musik-Dateien anzeigen lässt. Dann kannst du durch Zeigen mit der Maus auf die ersten Dateien die wichtigen Infos inklusive Miniatur einsehen ohne die Spalten anzuzeigen. Mein Tooltip für WAV's sieht z.B. so aus:
Tooltip.jpg
Das lässt sich beliebig um alle benötigten Infos erweitern

THambrecht
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2007 11:47
Version DOpus: Pro
Wohnort: Stuttgart

Re: Löschen unmöglich bei aktivierter Miniatur-Spalte

Beitrag von THambrecht » 29. Dez 2018 15:45

Vielen Dank.
Das mit den Stichproben und den Infos bei ausgewählten Dateien ist so eine Sache - und muss wohlüberlegt werden.
Bei kleineren Aufträgen "zwingt" nämlich die vorhandene Miniaturspalte und die Sampling- und Bitrate die Kollegen dazu, die Digitalisate umgehend zu überprüfen und ist auch sehr schnell aufgebaut. Man hat die Info auf einen Blick. Das "händische" Überprüfen bleibt sonst nämlich aus und führt zu Fehlern und Schludrigkeit.
Bei großen Aufträgen legen diese Spalten jedoch den Rechner auf Stunden komplett lahm.

Wahrscheinlich komme ich daher nicht umhin zwei Symbole abzulegen um DOpus in verschiedenen Varianten zu starten.
Ich werde daher mal einiges durchprobieren.
Vielen Dank für die vielen guten Ratschläge die mir jetzt Grundlage für einige Experimente geben.

Antworten