Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Aktuelle Version: 12.7 (23.11.2017)
Alles zum Thema Directory Opus
Antworten
Arnd
Beiträge: 15
Registriert: 31. Jan 2010 12:40

Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Arnd » 4. Nov 2012 20:52

Hallo,
ich habe ein arges Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows 8 Pro (64bit)

Inzwischen habe ich das System ca. 8 mal neu aufgesetzt, leider jedesmal mit dem selben Ergebnis.

Mein System: Ein AMD 4 Kern Prozessor mit 3,4 GHz pro Kern, 12 Gb RAM, Das System ist auf einer SSD.

Das Problem bzw. die Problembeschreibungen:
Dopus friert gelegentlich ein (manchmal obwohl ich noch garnichts damit gearbeitet habe) und lässt sich nur über den Taskmanager beenden.
Dopus lässt sich meist normal beenden, startet dann aber nicht mehr. Im Taskmanager ist dopus.exe dann nicht unter den Anwendungen, sondern unter den Diensten zu finden.
Ordner einlesen geht zum Teil extrem langsam, und sehr häufig (nicht immer) werden die Icons von Dateien nur als generische Icons angezeigt.

Es scheint so als ob das Einlesen von Datei- ind Ornerstruktur (vor allem auf Laufwerk C:\
DO ins schleudern bringen würden.

Ist DO einmal abgeschmiert sind (mein subjektiver Eindruck) alle Dateioperationen des Systems gestört und Abhilfe schafft nur ein Systemneustart.


Was habe ich bis jetzt probiert?
- statt der Windowsfirewall und Defender habe ich Avast und die Comodo Firewall installiert.
- die UAC deaktiviert oder aktiviert
- den Benutzer Temp Ordner verschoben (einschliesslich Eintrag in die entsprechenden Systemvariablen)
- Hyberfile.sys deaktiviert, Auslagerungsdatei auf ein anderes Laufwerk verschoben
- ein neuees Admin Konto erstellt und damit gearbeitet
- Den Installationsort verändert (anderer Ordner und auch auf eine andere Partition)
- die unter Windows 7 (64 bit) erstellte Konfigurationsdatei geladen, aber auch eine ganz neue Kopnfiguration erstellt.
- den DO Link mit Adminrechten ausgeführt
- DO im Kompatibilitätsmodus ausgeführt
- die Beta Version von DO 10.20.1 installiert

Ich habe noch mehr probiert, aber alles fällt mir nicht mehr ein. Auch Recherchen im Internet haben mich nicht wirklich weiter gebracht.
Natürlich habe ich all die genannten Versuche nacheinander gemacht und bei verschiedenen Installationen. Ausgangsbasis war immer ein sauber installiertes System.

Dieses Forum ist jetzt ehrlich gesagt meine letzte Hoffnung eine Lösung zu finden.

Danke schon mal für eure Hilfe.

Schusti
Beiträge: 1
Registriert: 5. Nov 2012 07:19
Betriebssystem: Windows 7 Business 32bit
Produkt: DOpus 10.2.2
Version DOpus: Pro

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Schusti » 5. Nov 2012 08:32

Mojn,
ich habe auch Probleme mit der Datei und Ordnerstruktur. (Win 7 32bit / Dopus 10.2)

Beim erweitern der Ordnerstruktur (klicken auf +) erscheint der Inhalt zwar im Dateifenster, aber die Baumstruktur erweitert sich nicht (dauert sehr lange)!!!
Ursache bei mir war Acronis Trueimage Home 2013 mit Pluspack. Nach dem deinstallieren von Acronis funktioniert DO wieder einwandfrei.

Trotzdem will ich natürlich auch Acronis benutzen, vielleicht hat jemand einen TIP für uns.
Danke Stefan...

Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1341
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Kundal » 5. Nov 2012 11:10

Derartige Probleme haben oft mit Kontextmenü-Erweiterungen anderer Programme zu tun (wenn Abstürze beim Rechtsklick auf Dateien auftreten). Wenn DOpus beim Öffnen eines Ordners einfriert/abstürzt kann es an einzelnen Dateitypen und damit verknüpften Programmen liegen. Da sind oft Audio/Video Codecs die Übeltäter. Wenn das Einlesen sehr lange dauert steckt auch oft ein paranoider Virenscanner dahinter. Letztlich kommen aber auch Hardwaredefekte (z.B. Arbeitsspeicher) oder Treiberprobleme (z.B. Grafiktreiber) in Frage.
Um der Ursache auf den Grund zu gehen hilft i.d.R. nur eine genaue Analyse mit Tools wie ShellExView (für Kontextmenü-Einträge) oder Process Monitor.
Der beste Tipp den ich dazu geben kann ist, das Problem im englischen Forum zu posten, da man dort professionelle Unterstützung bei der Eingrenzung des Problems bekommt und auch eventuelle Bugs in DOpus gefunden und behoben werden können. Vor dem Posten lohnt sich das Lesen der relevanten FAQ's auf die man ohnehin zunächst verwiesen wird.
Dieser Beitrag enthält die in Frage kommenden Links: Crash, exit or high CPU usage when viewing certain directories

Zu Problemen mit Acronis 2013 glaube ich im englischen Forum bereits etwas gelesen zu haben. Vielleicht läuft die Vorgängerversion besser bis Acronis nachgebessert hat. Bei mir läuft unter Win7 TrueImage 2010 ohne Probleme.

Arnd
Beiträge: 15
Registriert: 31. Jan 2010 12:40

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Arnd » 6. Nov 2012 21:26

Danke erstmal für eure Tips,
leider bin ich dem Englischen nicht gut genug bewandert das ich es in dem Englischen Forum posten könnte.
Das Lesen klappt zwar prima, aber wie gesagt, das Schreiben leider nicht. Aber ich werde mir das verlinke Posting genau durchlesen.

Acronis Trueimage schliesse ich mal als Fehlerquelle aus, weil das Problem bereits vor der Installation von True Image anfängt.
Ebenso scheint es kein Hardware Problem zu sein, weil die bislang unter Windows 7 problemlos ihren Dienst verrichtete.

Jetzt habe ich eine suboptimale Lösung gefunden. Im Ordner von DO befinden sich die Programmdateien der 32bit Version. Mit der trat der Fehler bislang nicht auf.
Ist zwar nicht der Sinn der Sache, aber ich bin schon froh meinen Lieblings Datei-Manager unter Windows 8 weiter verwenden zu können.

Vielleicht behebt ja ein späteres Update von Windows oder von DO das Problem.

Benutzeravatar
Horst-G
Beiträge: 284
Registriert: 13. Nov 2007 17:38
Betriebssystem: Win 8.1 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 11.1 64 bit
Version DOpus: Pro
Wohnort: BiH Banja Luka

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Horst-G » 10. Nov 2012 01:27

Hallo,

hast du evtl. Acronis True Image installiert?

Wenn ja, liegt es 100 % daran. Du musst mit ShellexView (NIR) alle Eintragungen von Acronis löschen.
Das war bei mir daran schuld das DOpus und der Windows Explorer eingefroren sind.

Solltest Du Acronis nicht benutzen, schau Dir trotzdem mal Dein Kontextmenü genauer an, da hat Kundal vollkommen recht. Liegt mit Sicherheit an einem Programm, das sich da eingetragen hat.

Ich benutze Windows 8 jetzt schon seit 2 Monaten und hatte nur bis auf diese Sache noch nicht ein Problem mit DOpus und das lag eindeutig nicht an DOpus.

Gruß Horst-G

Arnd
Beiträge: 15
Registriert: 31. Jan 2010 12:40

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Arnd » 10. Nov 2012 11:02

Hallo Horst,
Danke dir für deine Antwort.
Ich benutze tatsächlich TrueImage. Nach deiner Empfehlung habe ich mal die Eintragungen von Acronis erstmal deaktiviert
und probiere mal aus wie DO jetzt läuft. Spontan würde ich sagen dass das einlesen der Verzeichnisstruktur viel schneller geht
als vor der Deaktivierung. Ich werde das mal intensiv prüfen.

Benutzeravatar
Horst-G
Beiträge: 284
Registriert: 13. Nov 2007 17:38
Betriebssystem: Win 8.1 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 11.1 64 bit
Version DOpus: Pro
Wohnort: BiH Banja Luka

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Horst-G » 12. Nov 2012 00:54

Also prüfen brauchst Du da nichts, denn es liegt zu 100 Prozent daran. Hat auch der Support von Acronis bestätigt. Am Update wird gearbeitet.

Mit deaktivieren der Dienste erreichst Du das Gegenteil. Bei mir hat nur das deinstallieren von Acronis Abhilfe geschaffen, bis ich den Tipp bekam alle Einträge von Acronis im Kontextmenü wie oben beschrieben zu entfernen.

Seit dem habe ich keinerlei Probleme mehr. Das Problem betrifft nicht nur DOpus oder den Explorer, sondern alles was mit der rechten Maustaste zu tun hat und wo Acronis darin vorkommt.

Entferne bitte die Einträge und Du hast wieder Freunde mit Windows und DOpus läuft so gut wie immer :-)

Gruß Horst-G

Arnd
Beiträge: 15
Registriert: 31. Jan 2010 12:40

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Arnd » 12. Nov 2012 15:48

Ich danke Dir!

In der Tat läuft DO deutlich besser und schneller seit dem ich die Einträge mit ShellexView deaktiviert habe.
Auch ist es nicht mehr eingefroren oder im Speicher hängen geblieben.
Heute abend werde ich dran gehen diese zu löschen. True Image arbeitet ja auch ohne diese Einträge ohne Probleme.

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Benutzeravatar
Horst-G
Beiträge: 284
Registriert: 13. Nov 2007 17:38
Betriebssystem: Win 8.1 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 11.1 64 bit
Version DOpus: Pro
Wohnort: BiH Banja Luka

Re: Problem mit Directory Opus 10.20 (64bit) unter Windows

Beitrag von Horst-G » 12. Nov 2012 23:01

Freut mich das es funktioniert hat.

Ich würde auch die Dienste und Autostarteinträge von Acronis deaktivieren und nur dann einschalten, wenn Du ein Backup geplant hast. Von automatischen Backups halte ich nicht viel.

Ich sichere mit Acronis immer dann wenn sich was gravierendes am System geändert hat manuell und komplett.
Ansonsten nur einmal die Woche. Dafür müssen nicht ständig 3 Dienste und Autostarteinträge aktiviert sein.

Wie Du Dienste deaktivieren kannst, weißt Du sicher. Für den Autostartordner verwendest Du am besten den neuen Taskmanager, der ist ganz gut geworden.
Vor einem Backup oder Restore einfach die Dienste und Autostart Einträge wieder auf on. Das ist alles.

Und wirklich die Kontexteinträge löschen, dann läuft alles wie es soll.

Gruß Horst-G.

P.S. Dieses Problem betrifft auch den Windows Explorer und hat mit DOpus absolut nichts zu, da muss hier mal gesagt werden.

DOpus läuft mit Windows 8-32 und 64 bit 100 % Problemlos und passt besser als je zuvor zu diesem jungen Betriebssystem. :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste