Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Aktuelle Version: 12.6 (09.06.2017)
Alles zum Thema Directory Opus
tatchdaun
Beiträge: 28
Registriert: 26. Mai 2010 19:14
Betriebssystem: win 7 pro / 64 bit /
Produkt: DOpus 10.0.3

Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von tatchdaun » 3. Jun 2010 06:35

Hallo,

ich bin echt froh, dass ich mit Direcory Opus ein ausgezeichnete Software gefunden zu haben und es macht Freude damit zu arbeiten.

Leider müssen wir bei uns auch Bilder und Grafiken bestimmten Kategorien und Stichworten zuordnen und
damit wir diese entsprechend sortieren können.
Dies lösen wir im Augenblick über eine 2. Software - hier lassen sich alle Dateien mit Kategorienamen und Stichworten versehen. So haben wir z.b. tausende Bilder in einem Ordner die wir uns dann entsprechend sortieren lassen können.
HIerbei wird der Dateiname NICHT verändert. So ist z.b. ACDSee ein solches Programm - leider ist das Ding
grottenschlecht - Abstürze und superlangsam - also für den professionellen Einsatz meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen.

Gibt es vielleicht in Opus eine Möglichkeit den Dateien entspechende Kategorien zuzuweisen oder Dateien mit mehreren Stichworten zu versehen? Ich habe dazu keine Infos gefunden.

Eine solche Funktion wäre absolut genial so könnten wir uns die ganzen separaten Bildbrowser sparen!

Danke Patrick

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2818
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Nobmen » 3. Jun 2010 12:10

man kann beschreibungen setzen oder bestehende kommentare (in bild details hinzugefügt) auslesen.
das sieht dann so aus und es kann auch sortiert werden.

ins bild klicken für grösser
b+k.jpg

tatchdaun
Beiträge: 28
Registriert: 26. Mai 2010 19:14
Betriebssystem: win 7 pro / 64 bit /
Produkt: DOpus 10.0.3

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von tatchdaun » 4. Jun 2010 16:42

Hallo und Danke,

die Funktion ist zwar ganz nett - aber wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich hier zu jedem Bild die Beschreibungen oder Stichwörter manuell setzen ?

ich hatte gehofft, dass ich z.b. Bilder / Dateien Markieren kann und dann mit einem vorgegebenen Stichwort eintragen kann.
So müsste ich ja jede einzelne Datei anpacken - wir haben z.b. Bilderserien zu bestimmten Stichworten die sich immer wiederholen - das scheint wohl nicht zu funktionieren?

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2818
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Nobmen » 4. Jun 2010 17:40

das funktioniert auch mit vielen dateien gleichzeitig
wenn sowas gemacht wird, sollte der kommentar benutzt werden, anstatt der beschreibung.

warum:
kommentar = dauerhaft, egal was (umbenannt/kopieren) damit gemacht wird oder wo (woanderes hinverschoben) diese liegt.
beschreibung = wird in einer datei abgelegt, falls diese defeckt wird oder gelöscht wurde (weil unsichtbar) ist die Info weg.

dp_fan
Beiträge: 37
Registriert: 9. Feb 2006 08:33

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von dp_fan » 10. Jun 2010 10:10

Als Bilddatenbank kann ich Dir das Program "iMatch" empfehlen - nicht ganz einfach handzuhaben aber supergut. Gleichzeitig gibt es auch ein engl. sprachiges Forum, sehr VIELE Scripte und vieles mehr. Zur Zeit gib es nur eine engl. sprachige Version. Die nächste Version die rauskommt ist dann auch auf Deutsch erhältlich.

tatchdaun
Beiträge: 28
Registriert: 26. Mai 2010 19:14
Betriebssystem: win 7 pro / 64 bit /
Produkt: DOpus 10.0.3

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von tatchdaun » 10. Jun 2010 15:05

Hallo , vielen Dank für die Info! Ich schau es mir mal an.

Wobei mir eigentlich viel lieber wäre, Directory Opus als Bilddatenbank zu nutzen - sonst muss man sich jedesmal umstellen.

Die Sortierung und die Benennung von Stichworten ist in DO meiner Meinung leider noch zu kompliziert - das geht in anderen Progammen viel leichter.
Ich hoffe dass hier evt. etwas weiterentwickelt wird - ebenso beim Serienumbenennen von Dateinamen - dies scheint mir in Directory Opus noch nicht richtig durchdacht zu sein.

Ansonsten bin ich von DO ABSOLUT begeistert

dp_fan
Beiträge: 37
Registriert: 9. Feb 2006 08:33

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von dp_fan » 10. Jun 2010 18:40

tatchdaun hat geschrieben: Ich hoffe dass hier evt. etwas weiterentwickelt wird - ebenso beim Serienumbenennen von Dateinamen - dies scheint mir in Directory Opus noch nicht richtig durchdacht zu sein.
Hm, da bin ich anderer Meinung. Im engl sprachigem Forum gibt es bestimmt (!!) 2o Einträge dazu MIT BEISPIELEN.
Schau mal unter dem Stichwort "Regular Expression", "renaming" nach.

Es gibt sogar eine eigene Rubrik mit dem Namen "Rename Scripting" - da findest Du mit SICHERHEIT etwas

Benutzeravatar
Horst-G
Beiträge: 284
Registriert: 13. Nov 2007 17:38
Betriebssystem: Win 8.1 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 11.1 64 bit
Version DOpus: Pro
Wohnort: BiH Banja Luka

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Horst-G » 10. Jun 2010 19:15

Wie wäre es mit Picasa?
Finde ich ganz gut und ist auch noch Freeware.

Horst-G.

tatchdaun
Beiträge: 28
Registriert: 26. Mai 2010 19:14
Betriebssystem: win 7 pro / 64 bit /
Produkt: DOpus 10.0.3

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von tatchdaun » 11. Jun 2010 06:35

Hallo,
vielen Dank auch für den Hinweis auf das englische Forum zur Dateiumbenennung -- schaue ich mir an.

Bei den reinen Bilddatenbanken wie picasa und acdsee besteht das Problem, dass die halt nicht gut andere Formate wie
bei Directory Opus verwalten können.Directory Opus mit einem guten Stichwortverzeichnis wäre ideal - so könnte man sich die Bilddatenbanken sparen.
Das Problem dass alle Bildverwalter haben, ist dass die Stichwortverzeichnisse sich bei einer Dateiumbenennung löschen und unbrauchbar werden. Oder wenn eine andere Software genutzt wird die Stichworte nicht "mitgeschliffen" werden und nur in der Software nutzbar sind.

dp_fan
Beiträge: 37
Registriert: 9. Feb 2006 08:33

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von dp_fan » 11. Jun 2010 08:45

tatchdaun hat geschrieben: Das Problem dass alle Bildverwalter haben, ist dass die Stichwortverzeichnisse sich bei einer Dateiumbenennung löschen und unbrauchbar werden.
Hm, nee stimmt nicht ! Wenn Du iMatch verwendest, kannst Du x-beliebige Stichwörter dem Bild zuteilen und die Datei auch anschliessend komplett umbenennen oder sonstwohin innerhalb der Datenbank schieben - die Stichworte bleiben dem Bild zugeordnet. Würde anders ja auch keinen Sinn machen !!!! Aber ich kenn mich halt nur mit iMatch aus ! Und alles was Du bisher beschrieben hast, kann iMatch wunderbar!
Ebenso ist es in dem Programm möglich auch Musik, Bilder und Videos zu sortieren/verwalten.

Hast Du eventuell mal nachgedacht, die Stichwörter in die IPTC (Metadaten) einzutragen (das heisst in diesem Fall ABZUSPEICHERN)? Wenn Du dann die Bilder umbenennst, gehen diese Stichworte nicht verloren. Allerdings gibt es einen Nachteil: Du veränderst die Bilddatei und musst ein Programm haben, womit innerhalb von Metadatein gesucht werden kann. Dann könntest Du irgendein Programm verwenden und bist nicht auf eins fixiert.
Der Nachteil: Du hast Bild A mit Daten in den Metafeldern beschrieben, Du weist, dass Du das gleiche Bild (Orginal) irgendwo auf Deiner Festplatte hast. Nun suchst Du z.B. mit Directory Opus diese Datei (Find Duplicate Files). Du wirst diese Datei nicht finden, da sie nicht mehr den gleichen CRC Wert besitzt wie das Bild, indem Du die Metadaten verändert hast. Das ist der Nachteil daran.

Jenachdem wieviele Stichwörter/Kategorien Du verwendest, koennte ich mir in DirectoryOpus auch eine einfache Möglichkeit vorstellen.
Beispiel: Du erstellst einige Unterordner in den Sammlungen (File Collections), Schiebst die Bilder in die jeweiligen Unterordner. Anschliessend kopierst Du die Dateinamen (mit einem Button) des jeweiligen Ordners in ein Textfile und speicherst das ab. Mit Hilfe eines Button/und nem Script koenntest Du dann jederzeit die in den jeweiligen Unterordnern mal abgelegten Bilder wieder zusammenerstellen, falls diese mal gelöscht werden. Hm, bei vielen Stichwörtern macht das natürlich echt Arbeit!

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Support » 11. Jun 2010 12:14

Ich hatte gerade auch bei einem anderen Thema erwähnt, dass sich DOpus bezgl. der Funktionen ganz klar von einer Bilddatenbank unterscheidet. Grundsätzlich verwaltet DOpus (m.E. Dateimanager allgemein) keine Datenbank mit Informationen zu den Dateien, denn das würde einen sehr hohen Aufwand bedeuten, da sich die Dateien eines Dateisystems ständig ändern.

Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass man etwas mit den Metadaten von Bilddateien machen könnte (Stichwörter, Kategorien) und müsste dann die Suchfunktion entsprechend anpassen. Wie groß der Aufwand hierfür wäre, kann ich nicht abschätzen, aber man müsste schon an einigen Stellen Änderungen vornehmen und Optionen einführen etc. Auch bei der Suchfunktion arbeitet DOpus nicht mit einer Datenbank. Jeder weitere Option würde diesen Vorgang natürlich weiter verlangsamen.

Ein Universalprogramm wie DOpus wird gegenüber einen Spezialprogramm meistens im Nachteil sein, dafür hat es aber oft Vorteile durch eine einfachere Bedienung und verbraucht weniger Resourcen wie RAM und Rechenzeit.

Letztlich ist es ein Abwägen zwischen Nutzen, Nachteilen und Programmieraufwand.

Ich persönlich halte eine Erweiterung der Funktionen in Richtung "Fotoverwaltung" (die Zeilrichtung Datenbank halte ich für kritisch) für sehr wichtig und sehe das auch bei den Kundenanfragen. Es ist wichtig, dass sich hier möglichst viele zu Wort melden, damit wir ein gutes Bild von den Wünschen erhalten. Das leiten wir dann auch als Wunschfunktionen an die Entwickler weiter.

Jochen
Beiträge: 173
Registriert: 19. Feb 2008 14:17
Betriebssystem: Windows 7 Home 64 bit
Produkt: DOpus 10.5
Version DOpus: Pro

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Jochen » 11. Jun 2010 15:07

Support hat geschrieben: Ich persönlich halte eine Erweiterung der Funktionen in Richtung "Fotoverwaltung" (die Zeilrichtung Datenbank halte ich für kritisch) für sehr wichtig
Meiner Meinung nach ist eine vernünftige Fotoverwaltung nur über die IPTC-Daten möglich.
Fotoprofis und Fotoagenturen machen das. Wie soll man sonst auch Fotos auf seinem Rechner wiederfinden?
DOpus müsste also nur IPTC-Daten schreiben können. Nach IPTC-Daten suchen (zumindest die Stichwörter) geht über die Suchfunktion von DOpus.
Wobei für die Suche komfortabler eine Desktopsearch ist, aber das nur am Rande.
Ich verwende für das Schreiben der IPTC Daten das Programm XNView, und zwar nur dafür. Könnte DOpus dieses IPTC Daten schreiben könnte ich auf XNView verzichten.
Also, ich plädiere dafür dass DOpus IPTC Daten schreiben kann. Dopus kann ja auch die Metatags von Musik bearbeiten, ist doch im Prinzip nix anderes.

tatchdaun
Beiträge: 28
Registriert: 26. Mai 2010 19:14
Betriebssystem: win 7 pro / 64 bit /
Produkt: DOpus 10.0.3

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von tatchdaun » 11. Jun 2010 15:39

Hallo, dass ist ja sehr interessant!

Ich habe gedacht ich binder einzige der diverse Software für "kleinigkeiten" nutzt die bei anderer Software nicht gut gelöst ist.

So nutze ich z.b. totalcomander zum Serienumbenennen von Dateien - das ist hier gut gelöst - und auch zur Dateisuche da die Suchgeschwindigkeit meiner Meinung nach unschlagbar schnell ist.
ACDsee habe ich vorher für die Kategorien genutzt aber mittlerweile rausgeschmissen weil das Programm zu oft abstürzt.

Da ich die Software für unser Unternehmen nutze, bin ich grundsätzlich bereit lieber für eine gute Software zu zahlen als irgendwelche halbfunktionierende Freeware einzusetzen.

Die Idee mit den IPTC Daten finde ich sehr interessant!

Für mich sind folgende Punkte wichtig:
schnelle "Suchmaschine"
einfaches Serienumbenennen von Dateinamen
einfaches zuweisen von Stichworten / Kategorien und zwar dauerhaft auch ausserhalb von Directory Opus

Die Nutzung sollte am liebsten so einfach sein dass es intuitiv funktioniert und ich nicht erst scripte über scripte schreiben muss oder mich tief in die Foren einlesen muss....

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Support » 11. Jun 2010 16:40

@tatchaun: Football-Fan?

Ich denke die Wünsche sind mehrheitsfähig. Mal schauen, ob es weitere Kommentare gibt.

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2818
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Re: Directory Opus als Bilddatenbank nutzen ?

Beitrag von Nobmen » 11. Jun 2010 17:31

was ist denn am vorhandenen serienumbenennen kombliziert?
die einfachste /schnellste Lösung bleibt immernoch die kommentare, funktion von windows, in die bilder (dauerhaft) zu setzten.
was ist daran umständlich?
100 bilder markiert, kommentar wie "gehört zu abteilung x"angeben und bestätigen.
in dopus die spalte kommentar anschalten und schon kann sorrtiert (wenn mehrere unterschiedliche gesetzt) werden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste