programmiersprache von opus? suchfunktion?

Aktuelle Version: 12.6 (09.06.2017)
Alles zum Thema Directory Opus
Antworten
osoiss
Beiträge: 36
Registriert: 25. Mär 2006 19:28

programmiersprache von opus? suchfunktion?

Beitrag von osoiss » 26. Mär 2006 01:43

in welcher sprache ist opus programmiert?

welche tatsächlichen vorteile / nachteile hat die suchfunktion gegenüber der vom win-explorer? oder ist das eh die suchmaschine vom explorer? (ich weiß, was eine indizierung ist, aber beim explorer konnte ich eine praxiswirkung nie feststellen, bzw. war nicht nicht klar, wie, wann, wo der tatsächlich indiziert - falls es eingestellt war. )

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2818
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Beitrag von Nobmen » 26. Mär 2006 11:17

sprache = ?
vorteile = sehr viele = filter benutztbar, anzeige in anderen fenstern, wird als sammlungen abgelegt,
jederzeit anwählbar, text inhaltssuche in datei und archiven usw.
nein, ist nicht die vom win explorer!
index = nichts anderes als beschleunigtes suchen,
weil der inhalt der verzeichnisse in einer datei abgelegt werden.

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Support » 26. Mär 2006 16:23

DOpus ist in C programmiert - ich wüsste jedoch nicht, wofür das von Interesse sein könnte.

DOpus legt keinen Index an und verbraucht daher im Hintergrund keine Rechenzeit zu Indizierung und keinen Speicherplatz für die Datenbank. Es sucht einfach live in allen Verzeichnisse oder in den Dateien. Das geht in der Regel ausreichend schnell. Nur wer sehr viel sucht, der braucht hier eine Lösung mit Indizierung.

osoiss
Beiträge: 36
Registriert: 25. Mär 2006 19:28

Beitrag von osoiss » 27. Mär 2006 11:59

danke. genau das wollte ich wissen.

eine frage hätte ich noch: wie kam es zu dieser opusentwicklung? die muss doch eine menge zeit und damit geld gekostet haben. da frage ich mich, welches kommerzielle konzept man dahinter sah. ich meine, filemanager gibt es wie sand am meer (die eh alle sehr ähnlich sind) u ein paar , die sogar brauchbar sind. das hier in diesem großen stil (opus) investiert wird, überrascht mich. oder war es eine entwicklung, die großteils aus öffentlichen mitteln finanziert wurde... denn opus ist ja nur oberflächlich betrachtet ein endbenutzertool aber in wirklichkeit ein komplette entwicklungsumgebung für fileverwaltungsaufgaben.

ich nehm natürlich schon an, dass man großteils auf fertige module zugegriffen hat, aber dennoch ... ein überraschendes opus im reich der jeder gleicht jedem filemanager.

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Support » 27. Mär 2006 12:48

DOpus hat sicherlich eine längere Tradition als die meisten anderen Programme dieser Art. Ursprünglich wurde er für das schnelle AmigaOS entwickelt und war hier viele Jahre der Standard. Nachdem jedoch Commodore (Entwickler des AmigaOS) immer mehr ins Schwanken kam, entschlossen sich die Entwickler, einen Dateimanager für Windows zu entwickeln. Die erste Version hatte daher die Versionsnummer 6.

Die erste Version für AmigaOS ist in den 80er Jahren erschienen. Ich versuche gerade den genauen Zeitpunkt zu erfahren. Die Entwicklung wurde natürlich nicht mit öffentlichen Mitteln finanziert, so etwas ist kaum möglich. Das Ziel ist die Entwicklung eines Dateimanagers, der dem Benutzer die tägliche Arbeit am PC erleichtert. Durch die sehr freie Konfiguration von DOpus kommt der diesem Ziel schon sehr nahe...

Benutzeravatar
Nobmen
Boardbetreuer
Beiträge: 2818
Registriert: 26. Jun 2004 08:48
Betriebssystem: Win 10 Home/Pro 32/64bit
Produkt: DOpus 12.x + Betas
Version DOpus: Pro

Beitrag von Nobmen » 27. Mär 2006 17:08

80er ?
eher anfang 90 (mein a500 stammt aus 1989)
erst ~1-2 jahr(e) später gab es die erste amigaopus version.
(war damals schon ein knaller)
die 5er erschien anfang 1995,
wurde beendet mit Opus Magellan 2 (ver 5.8, 1998!)
schade das ich auf meiner fish cd (PD) nicht mehr nachschauen kann,
ist durch schnelles laufwerk gerissen (schon die 2, wo das passiert)

schon damals konnten die buttonknöpfe beliebig verändert werden :D

die erste 6er (windows) wurde september 2002 vorgestellt. :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste