Seite 1 von 4

Registry Tweaks

Verfasst: 7. Mär 2014 15:36
von Kundal
Dieses Script öffnet einen Dialog, mit dessen Hilfe verschiedene Registrierungswerte geändert werden können. Es ist auf Anregung von Sasa in diesem Beitrag im englischen Forum entstanden. Wie in den weiteren Beiträgen dieses Threads ersichtlich, hat Sasa erheblich an der Erstellung des Scripts mitgewirkt. Darüber hinaus hat er die Hilfe-Datei und das im Script-Paket enthaltene Icon erstellt.
Das Script unterstützt ScriptWizard von tbone

Achtung! Änderungen an der Registrierung sollten nur von erfahrenen Usern vorgenommen werden, die wissen was sie tun und was die Änderungen bewirken! Einige Einstellungen benötigen einen System-Neustart, um wirksam zu werden (z.B. Feststelltaste deaktivieren)

Installation:
  • Kopiere die Datei Command.Generic_SmoothTweaks.osp nach /dopusdata\Script Addins oder ziehe die Datei per Drag and Drop in das Einstellungsfenster Einstellungen=>Voreinstellungen=>Symbolleiste=>Skripts.
  • Gehe in den Anpassen-Modus und navigiere im Anpassen-Fenster nach Befehle=>Skriptbefehle. Ziehe den Befehl SmoothTweaks von dort auf eine freie Stelle in einer Symbolleiste. Nach dem Bestätigen des Anpassen-Fensters mit OK kann der neue Befehl verwendet werden. Durch dieses Vorgehen wird automatisch das im Script-Paket enthaltene Icon für den Schalter verwendet.
Der Dialog:
Der Dialog zeigt die verschiedenen Optionen mit Checkboxen an. Bereits gesetzte Haken zeigen an, dass die Option bereits aktiviert ist. Durch Entfernen des Hakens kann die Einstellung auf den Windows-Standard zurückgesetzt werden. Die Optionen Bootmanager-Timeout ändern und Temp-Ordner verschieben öffnen jeweils einen eigenen Dialog in dem die entsprechenden Werte eingegeben werden können. Durch Klick auf Ausführen werden die vorgenommenen Einstellungen übernommen. Ausführen und Neustart leitet einen sofortigen Neustart des Systems ein. Der Button Hilfe öffnet eine PDF-Datei mit Erläuterungen zu den Optionen.
SmoothTweaks.jpg
Die Optionen:
  • Ballon-Tipps ausschalten
    Schaltet die Informations-Popups in der Taskleiste aus.
  • Benutzer nicht auf Anmeldebildschirm anzeigen
    Zeigt den letzten Benutzer nicht auf dem Anmeldebildschirm an. Der Benutzername muss manuell eingegeben werden.
  • Bootmanager-Timeout ändern (Dialog)
    Bei aktivierter Option kann in einem Abfrage-Dialog das Timeout in Sekunden gesetzt werden. Bei der Nutzung mehrerer Betriebssysteme wird der Bootmanager standardmäßig für 30 Sekunden angezeigt. Hiermit kann die Dauer geändert werden. Der Wert "0" schaltet das Anzeigen des Bootmanagers aus.
  • Dateierweiterungen bei bekannten Dateitypen anzeigen
    Systemweites Anzeigen der Dateiendungen. Hinweis: Directory Opus verwendet eigene Einstellungen.
  • Fehlerberichterstattung ausschalten
    Schaltet die Windows-Fehlerberichterstattung aus, wenn z.B. ein Programmfehler aufgetreten ist.
  • Feststelltaste (CapsLock) deaktivieren
    Deaktiviert die Feststelltaste, um versehentliches Aktivieren beim Schreiben zu verhindern.
  • Prefetch & Superfetch deaktivieren
    Prefetch/Superfetch speichert oft genutzte Dateien und beschleunigt dadurch den Startvorgang. Bei Verwendung einer SSD ist dies überflüssig.
  • Ruhezustand deaktivieren
    Der Ruhezustand (Hibernate) sichert den Speicherinhalt auf die Systemfestplatte. Bei Verwendung einer SSD verbraucht dies unnötig Platz und Schreibzyklen, auch wenn der PC immer ausgeschaltet wird.
    Hinweis: Der Energiesparmodus kann weiterhin verwendet werden!
  • Temp-Ordner verschieben (Dialog)
    Wenn diese Checkbox aktiviert wird (standardmässig deaktiviert) erscheint ein Dialog, in dem ein neuer Pfad für die temporären Ordner (gewöhnlich unter /localappdata\Temp und /windows\Temp) eingegeben werden kann. Geändert werden sowohl die Benutzer- als auch die System-Umgebungsvariablen TEMP und TMP, so dass sich beide Temp-Ordner im gleichen Pfad finden. Wird die Vorgabe "Windows-Standardordner" mit OK bestätigt, werden die Standardpfade wiederhergestellt.
  • Thumbnail-Cache deaktivieren
    Deaktiviert das Anlegen von Thumbnails (thumbs.db).
Nur unter Windows 8.1 verfügbare Optionen:
  • Administrative Freigaben aktivieren
    Aktiviert die unter Windows 8 standardmäßig ausgeschalteten administrativen Netzwerkfreigaben (z.B. "C$").
  • Willkommensbildschirm ausschalten
    Deaktiviert den Startbildschirm von Windows 8 und zeigt direkt den Anmeldebildschirm an.
  • Standardordner von „Dieser PC“ entfernen
    Entfernt die 6 Standardordner (Dokumente, Musik, Bilder, etc.), welche im Explorer unter Windows 8.1 angezeigt werden.
    Hinweis: Es werden nur die Verknüpfungen entfernt, nicht die Ordner selbst!
Command.Generic_SmoothTweaks.osp
v1.1
(64.78 KiB) 83-mal heruntergeladen

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 7. Mär 2014 19:48
von Kundal
Als neues Feature habe ich die Möglichkeit hinzugefügt, die Backupdateien einzeln aus einem Button-Dropdown-Menü zur Wiederherstellung auszuwählen (siehe neuen Screenshot im ersten Beitrag). Ausserdem eine Änderung im Script auf Anraten von Leo in diesem Beitrag im englischen Forum:

Set dlg = DOpus.Dlg
dlg.window = DOpus.Listers(0)


geändert nach:
Set dlg = ClickData.Func.Dlg

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 09:13
von Kundal
Update: Die neue Option Dateierweiterungen bei bekannten Dateitypen anzeigen hinzugefügt.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 11:00
von Sasa
Woooowww!!!!! Superhammermegageilklassetoll :-).

Ich habe gestern noch gedacht "verdammt noch mal, ich brauche einfach ein Skript, wo ich die ganzen Regs für Installationen selektieren und ausführen kann". Ich will auch weg von Antispy und Co., zu viele "tödliche" Settings (ich weiß, was ich tu, aber die anderen nicht :-)), hier könnte man echt einen "DO-Tweaker" draus machen, der wirklich nur Sachen macht, die unproblematisch sind (ich habe genug Kisten installiert und weiß, was funzt oder nicht :-)).

Ich guck mir das Skript nachher genauer an, muss jetzt leider für 2-3 Std. weg, aber vorweg: Ändert das Skript auch die Temp im Userfolder (local\temp)? Ich leg die beiden (also User und Windows) immer an einen gemeinsamen anderen Ort.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 12:26
von Kundal
Schön, dass dir das Script gefällt. Ich bin auch ein bisschen stolz auf mich es hinbekommen zu haben. :D
Ja, das Script legt beide Temp-Ordner zum neuen Pfad (Umgebungsvariablen TEMP und TMP). Da könnte man ja auch noch die temporären Internetdateien, Verlauf, Cookies etc. reinklatschen.
Wäre toll, wenn du dir die Registrierungseinträge genau ansehen und ggfs. korrigieren würdest. Ich bin da vermutlich weniger bewandert als du.
Vielleicht kannst du ja auch noch ein paar sinnvolle Tweaks hinzufügen? Die Liste kann beliebig verlängert werden...

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 13:05
von Sasa
So viele Regs habe ich nicht, wer sein Sys zerschiessen will, kann ja TuneUp etc. nehmen :-). Ich denke bei den ganzen Aktionen immer daran, dass sie auf Produktivrechnern fehlerfrei laufen müssen (meine Kisten liefen schon bis 10 Jahre durch, und das mit XP - mein Stolz!). Schneller wird eh nix, es geht nur um ein paar wenige, m.E.n. sinnvolle und unbedenkliche Tweaks.

Ok, ich hab mir erst einmal die Regs angeschaut, das Skript also noch nicht getested.

1. Hibernate schalte ich mit "powercfg.exe -H off" aus, ist die systemkonformere Methode und löscht auch direkt die Hibernate-Datei, muss aber als Admin ausgeführt werden (generell sollte das Skript eh als Admin laufen)
2. "Feststelltaste aus" funktioniert bei mir, wenn Setpoint drauf ist (hab's eben testweise installiert)
3. Bei Superfetch/Prefetch läuft weiterhin der Superfetch-Dienst, ich schalte den immer zusätzlich ab, wobei ich nicht weiß, ob das erforderlich ist. Win 8 erkennt das bei einer SSD normalerweise selbst, aber leider nicht immer.

Weitere Befehle (die ich mir selber einbauen werde, falls kein Bedarf besteht):

Windows 8 Adminfreigaben aktivieren:

Code: Alles auswählen

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System]
"LocalAccountTokenFilterPolicy"=dword:00000001
> also C$, D$,.., benutze nie Netzlaufwerksverknüpfungen

Windows 8 Bootmanager Timeout (in Sek.; 0=aus)

Code: Alles auswählen

bcdedit /timeout 0
> Sollte auch mit Win 7 gehen. Macht Sinn, wenn man bsp. Macrium Reflect auf WinPE nutzt oder ein weiteres BS nur auf Wunsch starten will, ohne das jedes Mal das Bootmenü zwischenfunkt.

Windows 8.1 Standardordner entfernen (im Explorer Dokumente, Musik, Videos,...):

Code: Alles auswählen

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace]
[-HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{1CF1260C-4DD0-4ebb-811F-33C572699FDE}]
[-HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{374DE290-123F-4565-9164-39C4925E467B}]
[-HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{3ADD1653-EB32-4cb0-BBD7-DFA0ABB5ACCA}]
[-HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{A0953C92-50DC-43bf-BE83-3742FED03C9C}]
[-HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{A8CDFF1C-4878-43be-B5FD-F8091C1C60D0}]
[-HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\{B4BFCC3A-DB2C-424C-B029-7FE99A87C641}]
Erklärung:
{1CF1260C-4DD0-4ebb-811F-33C572699FDE} Musik
{374DE290-123F-4565-9164-39C4925E467B} Downloads
{3ADD1653-EB32-4cb0-BBD7-DFA0ABB5ACCA} Bilder
{A0953C92-50DC-43bf-BE83-3742FED03C9C} Videos
{A8CDFF1C-4878-43be-B5FD-F8091C1C60D0} Dokumente
{B4BFCC3A-DB2C-424C-B029-7FE99A87C641} Desktop

Echt tolles Skript, Gratulation! Ich muss ein paar Sachen für mich anpassen (manche sind aber "unique", bsp. das nervige Abschalten des Standby bei USB3.0/Win 8, hier braucht man aber die ID's der ext. HDD's), aber vlt. "entwickeln" wir das zusammen, wenn Du meine "Strategie" für sinnvoll hälst. Bsp. brauche ich kein Backup und würde wenn, die Default-Windows-Werte ins Skript einbauen. Das hat den Vorteil, dass man keine ext. Dateien anlegen und aufbewahren muss. Das Backup könnte ja alle gemachten Änderungen in einer Datei beinhalten und man könnte sich zur Not dann dort die abweichenden Werte wieder herausholen. Beim Temp-Ordner ist das natürlich schwieriger, aber das müsste vlt. mit den Aliasen gehen (User- und Win-Dir).

Ich befürchte, das hier wird ein laaaaannnggggeeerrr Thread ;-). Macht aber Spass.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 13:17
von Sasa
Die Frage ist, ob man auch Dienste einbauen soll? Bsp. "Indexierung/Windows-Search" oder der "WMP-Netzwerkdienst" oder eben "Superfetch". Viel mehr würde ich auch nicht abschalten, gibt nur Stress und Indexierung auch nur, wenn man nicht ständig sucht oder kein Outlook drauf hat.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 13:32
von Sasa
Bei manchen Einstellungen ist ein Neustart sinnvoll, insofern würde ich noch "shutdown.exe /r /t 0" am Ende als Popup anbieten (Neustart ja/nein).

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 14:00
von Kundal
Ja, ich denke auch der Thread könnte länger werden...
Bin gerade dienstlich an einem DOpus freien PC :cry: und kann deshalb noch nicht loslegen, aber alles was du vorgeschlagen hast sollte möglich sein. ID's von externen HD's auslesen könnte allerdings knifflig werden.
Hibernate mit "powercfg.exe -H off" ausschalten hatte ich schon im ersten Entwurf zum Laufen gebracht, bis ich mich entschieden hatte alles mit Registrierungsänderungen zu machen. Zum Dienste abschalten hatte ich, glaube ich, schon mal eine Vorlage in VBS geshen. Das sollte also auch hinzukriegen sein. Ich werde heute abend weiter daran arbeiten.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 15:27
von Sasa
Wie? Kein DO-USB in der Hosentasche??!!!

Ich werde mich auch mal dransetzen, weil ich wie gesagt, ein paar eigene Sachen einbauen muss (bsp. Schnellordner auf der linken Seite beim alten Dateidialog oder div. Programm-Settings aus Roaming, etc.). Ich möchte das so ein wenig wie ein "unattended Setup" für die gängisten Arbeiten aufziehen.

Bei den ID's ist die Frage, wieviele das brauchen? Ich brauche das selbst nur auf meiner Workstation, weil da der USB3.0-Treiber alle paar Minuten jede ext. HDD ins Standby haut. Auf der anderen Seite haben viele das Problem. Hier der Reg-Eintrag und wo man den Wert auslesen kann:

Code: Alles auswählen

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\usbstor\xxxxxxxx]
"DeviceHackFlags"=dword:00000400

; Vor Ausführung 2 x 4-stelligen HDD-Code wie folgt ändern:
;
; 1. Geräte-Manager öffnen.
; 2. Unter "Laufwerke" die externe HDD auswählen.
; 3. Bei "Eigenschaften > Details" die "Letzte bekannte ... Instanz" auswählen.
; 4. Der Eintrag beinhaltet "VID_xxxx" and "PID_xxxx", diese beiden 4-stelligen
;    Werte sind hintereinander bei "xxxxxxxx" einzutragen.
Ich überlege gerade, ob es nicht vlt. noch cooler wäre, wenn das Skript einfach alle Dateien (reg, bat, cmd und ggf. DO-Commands) aufruft, die in einem bestimmten Ordner liegen, wobei die Funktionsname = Dateiname ohne Endung wäre? Das wäre natürlich super-individuell, da könnte jeder seine Sachen selber rein- oder rausnehmen. Und dann bräuchte man nur noch Vorlagen anbieten/ergänzen.

Irgendwie regt das Konzept zu einigen Ideen/Überlegungen an...

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 15:56
von Sasa
Ok, ich habe es mal ausprobiert - nice!

Bei der Feststelltaste erkennt das Skript nicht, dass diese deaktiviert ist, demzufolge lässt sie sich auch nicht ohne Häkchen reaktivieren. Was bei dem Backup auch die Frage aufwirft, ob man nicht wirklich besser die Default-Werte ins Skript fest verankert, denn wenn man z.B. schon manuelle Tweaks gemacht hat, kann das Skript diese immer wieder auf Default setzen.

Beim Temp-Ordner könnte man vlt. noch die aktuellen Pfade dahinter in Klammern aufführen (vlt. 2-zeilig) und anstatt manueller Eingabe einen Öffnen-Dialog verwenden. Wenn ich das richtig verstanden habe, änderst Du aber nur die 2 Variabeln "temp" und "tmp" im WinDir? Es gibt diese aber nochmal für den User (C:\Users\....\appdata\local\temp). Du kannst alle 2 (bzw. 4) problemlos in ein Temp verweisen, ist halt die Frage, ob man es trennt.

Menno, ich kapier zwar die meisten Sachen bzw. kann diese nachvollziehen und ergänzen, von selber könnte ich sowas aber nicht auf die Beine stellen. :cry:

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 8. Mär 2014 22:07
von Kundal
Du hattest recht, die Temp-Pfade wurden bisher nur für den User geändert aber nicht systemweit. Ich hatte das immer in der Systemsteuerung=>System=>Erweiterte Systemeinstellungen=>Umgebungsvariablen geändert. Da wurden die Systemeinstellungen nicht geändert. Ich habe im Code jetzt die Werte hinzugefügt. Die finden sich unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Environment.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 9. Mär 2014 02:00
von Kundal
Update:
  1. Der Ruhezustand wird jetzt, wie von Sasa vorgeschlagen mit powerconfg.exe -h Off/On deaktiviert bzw.aktiviert. Die Backups für Ruhezustand und Dateierweiterungen bei bekannten Dateitypen anzeigen wurden entfernt, da die Werte ohnehin nur 0 oder 1 sein können.
  2. Die Option Temp-Ordner Verschieben erstellt nun kein Backup mehr in Form einer REG-Datei. Stattdessen können mit Hilfe des Button-Menüs Alle Wiederherstellen die Standardpfade wiederhergestellt werden (/localappdata\Temp und /windows\Temp).
@Sasa:
- Ich habe das Deaktivieren der Feststelltaste noch einmal überprüft. Bei mir funktioniert das, warum auch immer, definitiv nicht. Die Erkennung, ob der Wert vorhanden ist funktioniert aber bei mir und aktiviert/deaktiviert entsprechend die Checkbox.

- Mit den Backups bin ich noch etwas am Zweifeln. Gerade bei der CapsLock Option könnte es sein, dass jemand da bereits einen Wert hatte, der z.B. die Einfügen-Taste deaktiviert oder irgendeine Taste remapped hat. Die Einstellung wäre dann verloren und nicht so leicht zu rekonstruieren.

- Für Prefetch/Superfetch könnte man natürlich auch weitere Buttons verwenden, die das Setzen der Werte auf 0,1,2 oder 3 ermöglichen. Das wäre allerdings ein ganz schöner Aufwand für eine einzelne Option. Die Standardwerte könnte man dann im Wiederherstellen-Button setzen lassen. Weisst du wie die sind?

- Mit den Admin-Freigaben und den Win 8.1 Standardordnern habe ich das Problem, dass ich da nichts testen kann. Ein DWORD setzen und Reg-Schlüssel löschen ist aber ein Leichtes, da Vorlagen dazu ja schon im Script vorhanden sind. Ich kann das einbauen und dir erstmal per PN schicken, damit du das testen kannst.

- bcdedit wird auch eine einfache Sache, braucht aber einen weiteren Abfrage-Dialog, weil das nicht jeder auf 0 setzen will (bei mir auf 3 Sek.). Mal sehen, wie das läuft, wenn sowohl Temp-Ordner wechseln als auch das aktiviert ist.

- Ich weiss bisher nicht, wie man das ganze Script und alles was daraus gestartet wird mit Adminrechten ausstatten kann. Für die Hibernate Option habe ich das in den DOpus-Befehl eingebaut. Das geht aber so nicht mit den reinen Script-Aktionen. Ich habe wenig Lust mir extra einen "kastrierten Benutzer" zuzulegen um das zu testen. Notfalls leo damit nerven... :lol:

- Dienste stoppen und deaktivieren werde ich wohl auch hinkriegen. Ich habe dazu schon entsprechende Vorlagen gefunden.

- Die Nummer mit den VID's und PID's ist am schwierigsten, aber dazu habe ich auch schon was annähernd geeignetes gefunden. Dürfte aber wohl auch nicht ganz ohne irgendeine Eingabe laufen. Bisher listet das gefundene Script alle USB-Massenspeichergeräte und kann VID und PID in einem String wiedergeben. Ob dir das genügt ist fraglich, weil du immer noch entscheiden musst, welche Nummer davon déine Platte ist. Da tauchen u.U. auch USB-Sticks auf, die derzeit gar nicht eingesteckt sind.

Puuuuhhhh, lange ToDo-Liste, da ahnt man dunkel was Jon und Leo (ausser einem überquellenden Forum) so treiben.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 9. Mär 2014 11:00
von Kundal
Update:
  1. In der ersten Zeile habe ich den Modifikator @admin hinzugefügt, in der Hoffnung, dass dadurch alle aus dem Script heraus ausgeführten Befehle mit Admin-Rechten laufen. Ich hatte gedacht, das würde eine Fehlermeldung geben, aber da das Script es akzeptiert gehe ich davon aus, dass es funktioniert
  2. Bei der Prefetch-Option wird jetzt auch der Superfetch-Service SysMain beendet und deaktiviert bzw. wieder auf Automatisch gesetzt.
  3. Die Option Bootmanager-Timeout ändern wurde hinzugefügt. Vorgabe sind 30 Sekunden, was soweit ich mich dunkel erinnere, der (wie so oft unerträgliche) Windows-Standard ist.

Re: Registry Tweaks

Verfasst: 9. Mär 2014 11:59
von Sasa
...ich komme gar nicht hinterher (Freundin meckert auch schon, weil xxx Tage regnet es, nur dann nicht, wenn's mir passt!).

zu 1.) Hibernate und Bootmanager brauchen Adminrechte (ich glaube, ich muss mal eine VM mit Snapshot einrichten, um das Skript ordentlich testen zu können, habe auch glaube ich noch irgendwo eine Win7-VM hier)
zu 2.) Perfekt!
zu 3.) Yep, Timeout ist default 30 Sek., bei Win 8 kommt der Manager zudem erst kurz vor dem Login-Screen (kann man ändern, hat aber dann keine (touchfähige) GUI mehr - würde das also belassen).

Ich such noch ein paar Tweaks für den "Hausgebrauch" zusammen, einige von XP-Antispy sind ganz nützlich und würden das Tool obsulet machen (freu!). Dir reichen ja die Reg-Einträge mit Default/Changed?

Vlt. noch ganz oben erwähnen, das WinXP/Vista nicht getested bzw. unterstützt wird, auch wenn das Meiste funzt.