Infos zur neuen Scripting-Schnittstelle

Forum zur Erstellung von Anwendungen der erweiterten Scripting-Funktion
Info: Diese Schalter und Script-Anwendungen funktionieren erst ab der Version 11
Antworten
Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1337
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Infos zur neuen Scripting-Schnittstelle

Beitrag von Kundal » 11. Feb 2014 09:20

Eine wachsende Anzahl von Beispielen für Skripts, die in DOpus erstellet wurden findet sich auch im englischen Resource Center im Bereich Scripting.

Eine ausführliche Referenz findet sich in der Hilfe (mit F1 in DOpus aufrufbar) unter Reference=>Scripting Reference. Unter dem Stichwort Scripting findet sich dort auch eine Einführung mit einigen Beispiel-Scripts.

Benutzeravatar
Kundal
Moderator
Beiträge: 1337
Registriert: 20. Apr 2010 21:26
Betriebssystem: Win7 & Win 10 Pro 64 bit
Produkt: DOpus 12 x64 - Letzte Betaversion
Version DOpus: Pro

Referenz und Beispiel Scripte

Beitrag von Kundal » 15. Feb 2014 15:30

Die neue Scripting-Schnittstelle

Directory Opus 10 bot einen einfachen Active Scripting Host, mit dem Umbenennen-Skripte in jeder Active Scripting-kompatiblen Skriptsprache (VBScript, JScript, etc.) geschrieben werden konnten.

Directory Opus 11 erweitert dies deutlich. Mit Skripten in Directory Opus 11 können Sie zum Beispiel:
• Den Zustand von Listern, Registern, Pfaden und Symbolleisten abfragen
• Listen von Dateien und Ordnern erstellen und Informationen über sie erhalten (grundlegende Informationen wie Name, Größe, Änderungsdatum etc., sowie Metadaten wie EXIF-Informationen, MP3-Tags etc.)
• Schalter- und Tastenkürzel-Funktionen direkt in Script-Code schreiben ohne auf "Umbenennen"-Hacks zurückgreifen zu müssen
• Den Zustand bestimmter Systemeinstellungen testen (ähnlich @ifSet in einer herkömmlichen Funktion)
• Sammlungen von Dateien erstellen und Befehle (Opus-interne Befehle und externe Programme) auf sie anwenden
• Dialoge und Popup-Menüs anzeigen
• Zugriff auf die Zwischenablage, Umgebungsvariablen und Ordner-Aliase
• Die Liste der Opus-internen Befehle erweitern
• Skripte basierend auf bestimmten Ereignissen automatisch aufrufen
• Konfigurationen speichern und laden (Opus bietet einen Editor zur Bearbeitung von Skript-Konfigurationen)
Es gibt zwei Möglichkeiten, um Skripte mit Opus zu verwenden (bzw. drei, wenn Sie das vorhandene Umbenennen-Skript-System mitzählen).

Script-Funktionen
Script-Funktionen werden direkt in einer Schaltfläche oder einem Menü definiert - sie stellen eine dritte Art von Funktionen neben Standardfunktion und MS-DOS-Batch-Funktion dar.
Screenshot_02.png
Screenshot_02.png (9.96 KiB) 1668 mal betrachtet
Der obige Screenshot ist ein Beispiel für eine Skriptfunktion, die alle "High-Definition"-Bilder in der aktuellen Quelldatei-Anzeige (Bilder mit einer vertikalen Auflösung von 1080 Pixel oder mehr) auswählt.
Der Modifikator @language wird verwendet, um die Skript-Sprache zu bestimmen - standardmäßig wird VBScript verwendet, wenn nichts anderes angegeben wird. Zum Beispiel würde @language JScript ein JScript Skript angeben. Die OnClick-Funktion ist ein definierter Skript Einstiegspunkt, den Opus aufruft, wenn die Schaltfläche geklickt wird (oder die definierte Tastenkombination gedrückt wird). Das ClickData Objekt bietet eine Reihe von Eigenschaften und Methoden, die Sie nutzen können, um mit dem Lister, aus dem die Funktion gestartet wurde, zu interagieren.

Script-Add-Ins
Script-Add-Ins sind Script-Dateien, die im Opus Scripts-Ordner installiert sind. Sie finden diesen Ordner, indem Sie / dopusdata/ Script AddIns in das Ortsfeld eingeben. Script-Add-Ins sind einfache Textdateien mit einer Erweiterung, die der Skriptsprache entspricht (eine Datei mit der Endung .js wäre z.B. ein JScript-Skript). Ein oder mehrere Skript-Add-Ins können, gegebenenfalls mit einer Reihe von Symbolen, in einem Skript-Paket gebündelt werden (eine ZIP-Datei mit der Dateiendung .osp).

Während Script-Funktionen nur aufgerufen werden, wenn die Schaltfläche geklickt wird, können Skript-Add-Ins automatisch als Reaktion auf ein oder mehrere Ereignisse aufgerufen werden. Jedes Skript kann eine Aktion für einen oder mehrere definierte Ereignis-Einstiegspunkte definieren und Opus wird bei Auftreten eines Ereignisses automatisch jedes Skript aufrufen, das dafür eine Aktion anbietet. Beispiele für Ereignisse, die Skripte aufrufen können sind: wenn Registerkarten aktiviert oder deaktiviert werden, bevor oder nachdem Ordner geändert werden, wenn der Ansichtsmodus gewechselt wird und wenn Lister geöffnet oder geschlossen werden. Script-Add-Ins können auch benutzerdefinierte Befehle erzeugen. Dadurch kann die Liste der Opus-internen Befehle in ähnlicher Weise erweitert werden wie durch Benutzerdefinierte Befehle.

Die neue Seite Symbolleisten/Scripts in den Einstellungen zeigt eine Liste aller Add-In-Skripte, die installiert wurden. Sie können das Kontrollkästchen verwenden, um jedes Skript zu aktivieren oder zu deaktivieren.
Skript Liste.png
Skript Liste.png (5.9 KiB) 1668 mal betrachtet
Wenn Sie ein Skript in der Liste wählen, werden mehr Informationen darüber angezeigt (eine Beschreibung, Copyright-Informationen und eine Liste der Befehle und Ereignisse, die das Skript implementiert). Die Info- und Konfigurieren-Schaltflächen sind aktiv, wenn das Skript diese Aktionen unterstützt. Wenn Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten klicken, wird das Skript in Ihrem Standard-Texteditor geöffnet (nur Standalone-Skripte, keine Skript-Pakete).

Sie können durch Ziehen und Ablegen in der Scripts-Liste ganz einfach neue Skripte oder Skript-Pakete installieren. Sie können auch ein neues Skript mit dem Befehl Neues Skript erstellen im Menü Datei im Einstellungen-Dialog erstellen. Dadurch wird das Dialogfenster Neues Skript erstellen angezeigt:
Screenshot_06.png
Derzeit können Sie in diesem Dialogfeld eine Vorlage für ein JScript oder VBScript-Skript erstellen. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus, und geben Sie einen Namen, eine optionale Beschreibung und Copyright-Informationen ein. Dann nutzen Sie die Kontrollkästchen in der Liste, um die Ereignisse auszuwählen, für die das Skript Funktionen erstellen soll. Mit Hilfe des letzten Ereignisses in der Liste, NewScriptCommand, können Sie ein Skript erstellen, das einen internen Befehl hinzufügt. Wenn Sie diese Option anschalten, wird das Feld aktiviert, so dass Sie einen Namen für den Befehl eingeben können. Drücken Sie die Eingabetaste, um den neuen Namen zu übernehmen und ein neuer Skriptbefehl-Eintrag wird der Befehle-Liste hinzugefügt. Auf diese Weise können Sie ganz einfach eine Vorlage für ein Skript erstellen, das mehrere interne Befehle hinzufügt.

Das CLI-Tool (Befehlszeilen-Interpreter) wurde verbessert, damit Sie Ad-hoc-Skripte entwerfen und testen können. Aktivieren Sie die Option Skript-Interpreter, um in den Skript-Modus zu wechseln und wählen Sie die Skript-Sprache aus dem Drop-down-Feld (oder geben Sie den Namen der entsprechenden Sprache an).
Screenshot_07.png
Drücken Sie F5, oder klicken Sie auf die Schaltfläche Start, um das Skript auszuführen.

Alle Fehler / Warnungen oder Textausgabe von einem Skript werden (über die Funktion DOpus.OutputString) in der Anzeige Weitere Protokolle (Teil der Mehrzweckanzeige) angezeigt. Sie können die Art der Informationen in der Protokollanzeige in den Einstellungen unter Sonstiges/Erweitert: script_output_level wählen.
Dateianhänge
Die neue Scripting-Schnittstelle.docx
(127.72 KiB) 108-mal heruntergeladen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast