SMTP-Dispatcher für Versand über verschiedene SMTP-Server?

Antworten
Martin

SMTP-Dispatcher für Versand über verschiedene SMTP-Server?

Beitrag von Martin » 24. Aug 2004 10:32

Das Problem: Wenn man mit dem SMTP-Server vom lokalen Rechner aus Mails versendet, werden sie von vielen Empfängern, insbesondere bei den großen Freemail-Providern, abgewiesen. Diese prüfen die Absender auf feste IP-Adresse - vermutlich, um Massen-Mails/Spam zu unterbinden.

Der Workaround: 602LAN SUITE bietet die Option, an *einen* eignen SMTP-Server beim eigenen Provider weiterzuleiten. Damit hat man das vorgenannte Problem umgangen. Allerdings kann man nur eine Sende-Mail-Adresse eintragen.

Meine Frage: Ich würde gerne meine Mails je nach verwendeter Absenderadresse an bzw. über verschiedene SMTP-Server ausliefern, damit die Absenderadresse stimmt und den Empfänger nicht verwirrt.

Ich nehme mal an, dass das mit 602LAN SUITE derzeit nicht möglich ist. Kennt jemand ein kostenloses Tool, mit dem das geht?

Grüße,
Martin

Gast

Beitrag von Gast » 3. Sep 2004 10:39

Falls jemand mal selbst von einem Client-Rechner im LAN auf verschiedene SMTP-Server im Internet zugreifen möchte - so mache ich es derzeit:

602LAN SUITE bietet u.a. die Möglichkeit des IP Forwarding (siehe Erweiterte Konfiguration -> Proxy -> Weitergeleitete Links).

Hier wählt man nun einen freien Port und leitet diesen auf den SMTP-Server im Internet um.

Beispiel:

602LAN PC (IP 192.168.1.1):

Verbindung vom Client:
IP-Adresse: 192.168.1.0, (letzte Ziffe ist egal)
IP-Maske: 255.255.255.0 (d.h. alle PCs im LAN)

Zu Computer:
IP-Adresse: alle Schnittstellen
Port: 1025

Weiterleiten auf
Host-Adresse: smtp.myhoster.de
Port: 25

Auf dem Client (z.B. Outlookj ändert man dann die Konfiguration dahingehend ab, dass der SMTP-Server statt unter smtp.myhoster.de:25 nun unter 192.168.1.1:1025 angesprochen wird.

Auf die gleiche Weise kann ich nun auch meine IMAP-Mails abholen, obwohl 602LAN SUITE dies gar nicht unterstützt. Der Port , den man weiterleiten muss ist Nr. 143.

Eine weitere sinnvolle Anwendung ist das Weiterleiten von Port 13 für Daytime / TCP und 37 NTP / UDP zur Zeitsynchronisation.

Grüße,
Martin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste