Probleme mit SMTP-Authentifizierung (Schlund)

Antworten
Gast

Probleme mit SMTP-Authentifizierung (Schlund)

Beitrag von Gast » 11. Apr 2004 20:32

Versuche vergeblich wenigstens 1 Postfach einzurichten und bin regelrecht verweifelt und bräuchte bitte Hilfestellung:

folgendes Szenario:

OS: Win XP Pro soll aber später u.a. auf Windows server 2003 laufen

Konfiguration=>Benutzer=>Eigenschaften
-------------------------------------------
Benutzer
-------------------------------------------
Benutzername: m123456-1
kennwort: passwort
Aliase: info@keine-ahnnung.de

-------------------------------------------
SMTP
-------------------------------------------
Häkchen bei SMTP-Server => IP-Adresse: 192.168.*.*** Port 25
SMTP-Server des Providers: auth.smtp.kundenserver.de
Emails vom SMTP-Server des Providers anfordern: ?Postversand ...: ?
SMTP-Relay: ?
-------------------------------------------
POP3
-------------------------------------------
POP3-Server: pop.kundenserver.de
Loginname: m123456-1
kennwort: passwort2
Empfangene E-mails liefern an: übereinstimmend mit der Adresse
-------------------------------------------
Outlook
-------------------------------------------
Internet-E-Mail-Einstellungen(POP3)
Ihr Name: Ahnungsloser
Email-Adresse: info@keine-ahnnung.de

Post...(POP3): 192.168.*.***
Post...(SMTP): 192.168.*.***

Anmeldunginfo:
Benutzernahme: m123456-1
Kennwort: passwort2
kein Häkchen bei weitere Einstellungen (SMTP) erfordert Authentifizierung

Ergebnis: von Kontoeinstellungen testen ( nach 'Abbrechen')
Fehler (0x800CCC92) beim Ausführen der Aufgabe "pop.kundenserver.de - Nachrichten werden empfangen": "Ihre Anmeldung wurde vom Mailserver zurückgewiesen. Überprüfen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort in den Kontoeigenschaften (unter "E-Mail-Konten" im Menü "Extras"). Antwort des Servers: -ERR invalid Username"

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Support » 12. Apr 2004 14:13

Ich glaube, das Problem liegt daran, richtig zwischen Zugriff auf den Provider und LAN SUITE zu trennen. Die LAN SUITE Benutzer greifen nur auf LAN SUITE zu und nur LAN SUITE greift auf en Provider zu.

Der LAN SUITE-Benutzername kann daher gleich die spätere E-Mail-Adresse sein:
Benutzername: info
Kennwort: was_sie_wollen
Alias: nicht notwenig, wenn die Adresse info heissen soll

LAN SUITE POP3:
pop.kundenserver.de
Loginname: m123456-1
Kennwort: das von 1und1

Die meisten Provider erfordern mittlerweile eine Authentifizierung, daher sind folgende Einstellungen bei LAN SUITE SMTP/Erweiterte Sendeparameter notwendig:
SMTP-Server erfordert Authentifizierung: anhaken
via SMTP: anhaken
Loginname: m123456-1
Kennwort: das von 1und1

Outlook:
POP3 und SPTM: 192.168.*.* (die IP des LS-Servers)
Kennwort: was_sie_wollen (nicht das von 1und1!!!)

Eine erste Prüfung sollte man bei Problemen mit dem Webclient durchführen. Einfach in einem Webbrowser die IP des LS-Servers eingeben und dann auf Webmail klicken. Hier kann man senden und empfangen. Testweise auch immer die Firewall abschalten, um das auszuschließen.

Ich hoffe das hilft.
Zuletzt geändert von Support am 13. Apr 2004 01:01, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitrag von Gast » 12. Apr 2004 19:51

Leider ohne Erfolg: :cry:

Da Schlund mit dieser SMTP-Authentifizierung arbeitet, erschwert dies die Nutzung der Lan Suite enorm.

Schlund unterscheidet:

Schlund meldet seine email-adresse: info@keine-ahnung.de unter Outlook immer als "Zahlencode" m123456-1 und Kennwort: passwort 2 an, nicht info@keine-ahnung.de und kennwort:passwort2 an. Deutlicher wird dies unter Outlook Express => Postausgangsserver => Kontoname: m123456-1 und Kennwort: passwort 2

Jede einzelne Email-Adresse hat einen Zahlencode zugewiesen bekommen: (Beispiel)
admin@keine-ahnung.de => m123456-2
mail@keine-ahnung.de => m123456-3
freewilli@keine-ahnung.de => m123456-4

Frage: Welche dieser m123456-x muss ich hier einsetzen ?
SMTP-Server erfordert Authentifizierung: anhaken
via SMTP: anhaken
Loginname: m123456-1
Kennwort: das von 1und1
Da ich als Homepage-Besitzer noch die Möglichkeit habe, über die Konfig-Seite meiner Internetseite meine Emails bzw. meine Internetpräsenz zu ändern, wurde mir auch hier ein Benutzername sowie Kennwort zugeteilt , auch diese funktionieren nicht.

Deshalb meine Frage: Muss ich irgendwelche Dienste aktivieren, zudem habe ich eine dynamischen Internet-Zugang ( T-Online), d.h. ich greife auf das Internet nicht über eine feste IP zu!

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Support » 13. Apr 2004 00:58

Ich hoffe, wir reden nicht aneinander vorbei...

Die Authentifizierung von Schlund ist gar kein Problem, die verwendet 1und1 auch.

Wichtig ist folgendes: LS holt die Mails bei Schlund ab. Dazu müssen Sie je POP3-Postfach bei Schlund einen Eintrag in LS bei POP3 erstellen und hier m123456-x und Kennwort eingeben. LS holt dann die Post aller POP3s bei Schlund ab. Die Antwort auf die Frage lautet also, dass Sie alle x abholen müssen.

Im Outlook dürfen Sie die POP3s dann auf keinen Fall als m123456-x aufrufen, sondern nur Ihren LS-Zugang (lsbenutzer, lskennwort) verwenden. Andernfalls würden Sie ja LS umgehen.

Zur zweiten Fragen: Nein, die dynamische ID hat damit nichts zu tun. Sie müssen für den Mailserver nichts weiter aktivieren. Allerdings hatte ich übersehen, dass im Outlook das Häkchen bei weitere Einstellungen (SMTP) "Server erfordert Authentifizierung" gesetzt sein muss mit "Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver".

Bitte testen Sie auf jeden Fall auch Webmail, denn dann umgehen Sie Konfigurationsprobleme bei Outlook und können Sie erst einmal auf LS konzentrieren. Hierfür muss dann aber auch der Webserver von LS aktiviert sein.

Hinweis: Beim Verschicken von Mails kann es auch einmal zu Verbindungsstörungen mit LS kommen. Outlook meldet dann Zeitüberschreitungen beim Verschicken von Mails. Oft funktioniert das aber nach ein paar Versuchen/Minuten wieder.

Gast

Beitrag von Gast » 13. Apr 2004 11:32

Also nach langem Hin und her, bin ich auf das eigentliche Problem sowie Lösung gestossen. (lag am Provider)
[color=blue][b]Schlund[/b][/color] hat geschrieben:... (Hinweis: Dieses Feature bietet das SMTP Kommando ETRN nicht und wird deswegen von uns nicht unterstützt.)
Eine Frage am Schluss: Wo werden die hier im LS Server getätigten Einstellungen bzw. Konten gespeichert, wenn man das Programm wieder neu aufsetzen will ? (z.B. nach einem Systemabsturz)

Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3102
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Support » 4. Mai 2004 10:11

Erst einmal vielen Dank für die Antwort - das wusste ich nicht, es steht aber auch im Handbuch, dass man sich gegebenenfalls an den Provider wenden soll.

Hatte die Frage ganz übersehen. Leider werden in der LS-Dokumentation keine Angaben gemacht, was zu sichern ist. Es empfiehlt sich daher, das gesamte Verzeichnis zu sichern. Nach einem Systemabsturz spielt man dann das Verzeichnis zurück und installiert gegebenenfalls LS darüber. LS erkennt dann die Einstellungen und Benutzerkonten und übernimmt sie.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast