Warum will DOpus eine Internetverbindung herstellen?

Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.
Antworten
Benutzeravatar
Support
Site Admin
Beiträge: 3100
Registriert: 5. Apr 2003 14:21
Betriebssystem: Windows 7 & 10
Produkt: DOpus 11/12, R-Studio 8, Sawmill 8, RDI 6, MindGenius 6
Version DOpus: Pro
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Warum will DOpus eine Internetverbindung herstellen?

Beitrag von Support » 5. Jun 2009 15:21

Warum will Opus eine Internetverbindung herstellen?

Mögliche Gründe für eine Netzwerkverbindung:

1. Automatische Updateprüfung (siehe unten).
2. Wenn Sie das FTP-Modul benutzen oder auf einen Netzwerkordner zugreifen.
3. Wenn Sie die Email-Funktion in Opus benutzen.
4. Opus verbindet sich zu einen Verisign-Server um Authenticode-Signaturen zu validieren.
5. Ein Plugin eines Drittherstellers oder die Windows Explorer Shell-Erweiterung verbindet sich mit dem Internet.

Die Shell-Erweiterung für Perforce ist dafür bekannt Verbindungen ins Internet herzustellen, wenn Sie eine Datei mit einem Rechtsklick anklicken (weitere Details in englisch )


Weitere Informationen zur automatischen Updateprüfung:
Directory Opus besitzt eine automatische Updateprüfung, die standardmäßig aktiviert ist. Solange diese Funktion aktiv ist, prüft Opus in bestimmten Zeitabständen ob eine neue Version verfügbar ist. Wenn es eine neue Version gibt, werden Sie darüber informiert, diese wird jedoch nicht automatisch heruntergeladen oder installiert.

Abschalten der Updateprüfung in den Voreinstellungen:

- Entfernen Sie unter Voreinstellungen - Verschiedenes - Optionen den Haken vor der Option "Automatisch auf Programm-Updates prüfen".

Updateübertrüfung manuell ausschalten:
- Wenn Ihre Firewall so eingestellt ist, dass sie Programme in dem Moment beendet in dem diese versuchen eine Netzwerkverbindung herzustellen, wird Opus blockiert bevor Sie in den Voreinstellungen die Option deaktivieren können. In diesem Fall müssen Sie die Opus-Konfiguration manuell editieren um die Update-Prüfung zu deaktivieren.

Warnung: Manuelles Editieren der Konfiguration erfordert Grundwissen über Hexadezimal-Zahlen und, abhängig von der Opus-Version, Kenntnisse bezüglich der Registry und XML.

o Wenn Sie eine Konfiguration für jeden Benutzer verwenden, gehen Sie in das Verzeichnis %APPDATA%\GPSoftware\Directory Opus\ConfigFiles.
o Suchen Sie in der Datei prefs.ocx den Eintrag, der ähnlich flags misc="0xe71" ausschaut.
o Wenn die Updateprüfung aktiviert ist, ist die "misc"-Zahl eine ungerade Zahl und Sie können 1 subtrahieren um die Updaterüfung zu deaktivieren. Wenn es eine gerade Zahl ist, ist die Updateüberprüfung bereits deaktiviert. Bedenken Sie dabei, dass es sich um eine Hexadezimalzahl handelt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast