Seite 1 von 1

Anzeige der Laufwerksdateien zu groß - stürzt immer ab

Verfasst: 25. Okt 2012 08:39
von hbergmann
Hallo,

habe gestern R-Studio erworben. Ich habe eine 500 GB große Festplatte. Darauf hatte ich vorgestern noch Win7 laufen und vier NTFS-Partition (System, Daten, Anwendungen, Medien). Das System war so stark verseucht und der PC nur ein Zweitsystem, dass ich das platt machen wollte und UBuntu 12.04 darauf installierte. Während dieses Installationsvorgangs wurden die Partitionen so geändert, dass es nur noch eine einzige 500 GB Partition gab (ext4) auf der das ganze Ubuntu-System lief. Alles wunderbar, ... bis ich merkte, dass auf der vorherigen NTFS-Medien-Partition Familienbilder und -Videos waren, deren Backup-DVDs nicht mehr aufzufinden sind. Damit alle Kinderbilder meiner Kinder von Geburt bis jetzt: wech!! Katastrophe, GAU!!

Jetzt versuche ich mit R-Studio wieder an diese Bilder und Videos heran zu kommen. Platte ausgebaut , in die ICY-Box gesteckt und mit USB 3.0 an mein Hauptsystem (Win7 Pro 64Bit, 4 GB RAM, R-Studio 6.1.152035) angeschlossen. Nach zweistündigem Scan nach Bild- und Medien-Dateien bekomme ich das Ergebnis, dass man auf Bild 01 sehen kann. Die NTFS-Medien-Partion wurde also wieder erkannt (Erkannt6), ist grün markiert und die Größe der Partition stimmt auch. Wenn ich aber versuche, die Laufwerksdateien anzuzeigen, kommen in der Statusleiste Datenmengen von 9,03 TB (!) und eine Anzahl von Dateien mit mehr als 22.000.000 (22 Millionen). Das verkraftet mein System nicht - R-Studio hängt sich auf.

Im Forum habe ich dazu bisher keine Hilfe finden können - Nacht durchgemacht, vielleicht bin ich auch schon betriebsblind, bitte mir das nachzusehen.

Bin dankbar für jeden Tipp!

LG hbergmann

Re: Anzeige der Laufwerksdateien zu groß - stürzt immer ab

Verfasst: 26. Okt 2012 01:31
von Support
Wann hängt sich R-Studio auf?

Vermutlich wäre es sinnvoll, die "Suche nach bekannten Dateitypen" beim Scanvorgang zu deaktivieren. Wenn die Dateitabellen (MFT) gefunden werden, ist dies nicht unbedingt notwendig. Dies sollte die Anzahl der gefundenen Dateien reduzieren, da bei dieser Suche jedes Muster als Datei angenommen wird. Sollte die Suche nach Dateitypen trotzdem notwendig sein, dann sollte man hier die Dateitypen auf die gesuchen reduzieren.