HAAGE&PARTNER Computer GmbH  HAAGE&PARTNER

Directory Opus - Dateimanager

Die effiziente Lösung
für die Arbeit mit Windows

Das 'Schweizer Taschenmesser' vereint Dateimanager, FTP, ZIP, Dateibetrachter, Volltextsuche, Dublettensuche, Synchronisation, Bildkonverter, Umbenennen; extrem anpassbar.

Directory Opus 9.5 | Dateimanager

Tutorial

Ansichtsmodi durchblättern

Directory Opus verfügt über zehn Ansichtsmodi (davon drei in der praktischen "Flat View"), die sich alle im Menü unter "Ansicht" aufrufen lassen. Es lässt sich zum schnellen Einstellen aber auch ein Schalter einrichten, oder sogar eine dafür festgelegte Tastenkürzel wie zB Alt-C ("c" für "cycle", aber jede andere freie Tastenkombination geht natürlich auch):

Set VIEW=Cycle,Details,Thumbnails,LargeIcons,SmallIcons,Power

würde so beispielsweise durch die Modi Detail, Miniaturen, große Icons, kleine Icons, Powermodus "cyclen", um schnell mal eine Ansicht zu ändern. Natürlich können auch andere Modi zusammengestellt werden, oder in einem 3er-Schalter kombiniert werdem, z.B. LMB für die drei wichtigsten Modi, MMB für die Flatviewmodi & der RMB für seltener benutzte Ansichtsmodi. Gerade für Nutzer, welche gerne mit der Tastatur arbeiten, ist diese Cycle-Funktion sehr praktisch.


Beispiel:

Ein weiteres Tutorial zeigt wie man aus diesem Code einen Schalter erzeugt.


Tipp: Sehr praktisch ist folgender Code für eine Cycle-Tastenkombination bzw. einen Cycle-Schalter:

Set VIEW=Cycle,Details,Thumbnails
Set FORMATLOCK=toggle

Es wird also nur zwischen zwei wichtigen Ansichtsmodi umgeschaltet, zwischen dem Normalmodus "Details" (an dieser Stelle kann es auch der "Powermodus" sein) und der "Miniaturansicht" (hier entsprechend wahlweise den "Kachelmodus". Also wäre das in dem Falle stattdessen Set VIEW=Cycle,Power,Tiles in der oberen Zeile).

Wenn man in diese Modi umschaltet, also Miniaturen und Kacheln, will man ja oft im gleichen Verzeichnis weitere Bilderordner öffnen und diesen Modus nicht bei jedem neu geöffneten Ordner neu einstellen müssen, daher ist die Formatsperre an dieser Stelle recht praktisch. Während aller folgenden Ordnerwechsel bleibt die Ansicht praktischerweise auf "Miniaturen" oder "Kacheln".

Beim Zurückschalten in den Normalmodus, also Details oder Power, wird die Formatsperre wieder aufgehoben. Es ist zu beachten, daß auch dieser Schalter alle Änderungen nur für die Dauer einer Sitzung behält. Dauerhaft lassen sich die Formate nur über die Ordneroptionen und den Standardlister ändern.




Zur Tutorial-Übersicht

© 1995-2017 HAAGE & PARTNER Computer GmbH · Wiesbaden · Deutschland · Impressum · Datenschutz · www.haage-partner.de English Website