Haage&Partner HAAGE&PARTNER



Wichtige Hinweise zur Datenrettung

  1. Arbeitsweise von R-Studio | R-Studio ist kein Programm, das Dateien auf dem jeweiligen Datenträger repariert. Das Risiko, dabei die Daten für weitere Rettungsversuche unbrauchbar zu machen, ist zu groß. R-Studio schreibt daher die Dateien auf eine andere Partition oder eine andere Festplatte. Dadurch können Sie die Rettungsversuche beliebig oft wiederholen, eventuell mit geänderten Parametern, wodurch ein Optimum an Sicherheit für den Erhalt der  Daten gewährleistet ist.

  2. Grundregel | Sie sollten nie Daten auf den gleichen logischen Datenträger bzw. die gleiche Partition speichern, auf der sich die gelöschten Daten befinden. Im schlimmsten Fall löschen Sie damit die Dateien, die Sie wiederherstellen wollen.

  3. Zweiter PC, zweite Festplatte oder andere Partition | Um möglichst auszuschließen, dass Windows irgendwelche (temporären) Dateien auf die Partition schreibt, von der Sie Daten retten wollen, sollten Sie den Datenträger am besten in einen zweiten PC einbauen und dort R-Studio installieren und die Datenrettung durchführen. Wenn diese nicht möglich ist, dann sollten Sie die Daten auf einer zweiten Festplatte oder auf einem Netzlaufwerk speichern. Das gilt auch für das Programm R-Studio, das Sie am besten auf einer zweiten Festplatte installieren, damit an der Festplatte mit den gelöschten Daten nichts passieren kann. Wenn Sie keine zweite Festplatte verwenden können oder wollen, dann müssen Sie zumindest eine Partition für die Installation von R-Studio und die Datenrettung verwenden, die keine Dateien enthält, die Sie wiederherstellen wollen.

  4. Physikalisch defekte Datenträger | R-Studio eignet sich nicht zur Bearbeitung physikalisch defekter Datenträger. Wenn eine Festplatte seltsame Geräusche von sich gibt, dann kann jede Nutzung diese weiter zerstören. Sie sollten den Datenträger in diesem Fall an einen Dienstleister geben, der über entsprechende Ausrüstung und Techniken verfügt, hier noch etwas zu retten.
    Wenn Sie trotz des vermutlichen Defekts einer Festplatte eine Datenrettung mit R-Studio durchführen wollen, dann sollten Sie zuerst eine Imagedatei auf einer zweiten Festplatte erstellen. Danach können Sie die alte, defekte Festplatte ausbauen und aufbewahren. Alle Datenrettungsversuche können Sie dann mit der Imagedatei durchführen, da diese alle Informationen der Festplatte enthält.




Weitere Software & Lizenzen zur Datenrettung