Haage&Partner HAAGE&PARTNER



Assistent

Datenrettung bei einem RAID-System

Die Rettung von Daten eines RAID-Verbunds (hierunter fallen auch die meisten NAS-Systeme) ist eine der Spezialitäten von R-Studio.

Grundsätzlich muss man zwei Fälle unterscheiden:

  1. Das Hardware- oder Software-RAID ist noch intakt.
  2. Das Hardware- oder Software-RAID ist nicht mehr intakt.


Datenrettung bei einem intakten RAID-System

R-Studio behandelt gültige Hardware- und Software-RAIDs wie normale Laufwerke/Volumen.

Lösung: Die Datenrettung erfolgt daher wie bei einem einzelnen Datenträger.

Auswahl der Datenrettungssoftware





Datenrettung bei einem defekten RAID-System

Aber was ist, wenn man nur einzelne Laufwerke eines defekten RAIDs hat?

R-Studio kann Ihnen auch in diesem Fall helfen, vorausgesetzt, dass die notwendigen Laufwerke des RAIDs verfügbar und intakt sind. Alternativ können Sie auch mit R-Studio Imagedateien der Laufwerke erstellen und das RAID aus diesen Imagedateien zusammenzustellen.

Die Anzahl der notwendigen Laufwerke hängt vom verwendeten RAID-Layout ab. Bei einem RAID 1 (Spiegel) mit zwei Laufwerken langt ein Laufwerk, bei einem RAID 5 aus drei Laufwerken braucht man zwei Laufwerke.

Mit R-Studio wird das RAID als virtuelles Volumenset oder virtuelles RAID aus den Original-Laufwerken, Imagedateien oder einer Mischung daraus aufgebaut. Das virtuelle RAID wird dann wie ein reguläres Laufwerk behandelt und kann auch gescannt und nach Dateien durchsucht werden. Gefundene Dateien können genauso wiederhergestellt werden, als wäre es ein normales Laufwerk.


Raid-Ausschnitt.png


Vorgehensweise bei der Datenrettung eines defekten RAID-Systems

Ermitteln Sie zuerst den Typ des verwendeten RAIDs und fahren Sie dann mit dem entsprechenden folgenden Punkt fort.

RAID 0

Streng genommen ist dies kein RAID, da es keine Redundanz gibt. Fällt eine Festplatte wegen eines physikalischen Defekts komplett aus, dann ist der gesamte Datenbestand unrettbar verloren. Sind die Festplatten noch physikalisch in Ordnung und es sind nur einzelne Sektoren defekt oder es gab sonstige Probleme, dann kann eine Datenrettung mit R-Studio zum Erfolg führen.

Lösung: Sie müssen hierzu ein virtuelles RAID mit R-Studio aufbauen.

Auswahl der Datenrettungssoftware


RAID 1

Bei einem RAID 1 ist die Datenrettung verhältnismäßig einfach, da man nur eine der beiden Festplatten benötigt.

Lösung: Schließen Sie daher eine intakte Festplatte aus dem RAID-Verbund an den Computer an und starten Sie die Datenrettung mit R-Studio.

Auswahl der Datenrettungssoftware


RAID 5

Bei einem RAID 5 darf maximal eine Festplatte komplett ausfallen. Sind noch mindestens zwei Festplatten (bei einem RAID5 mit 3 Festplatten) lauffähig, dann kann die Datenrettung mit R-Studio zum Erfolg führen.

Lösung: Sie müssen hierzu ein virtuelles RAID mit R-Studio aufbauen.

Auswahl der Datenrettungssoftware


Sonstige RAID-Systeme

Wenn Sie ein RAID-System haben, bei dem noch die minimal notwendige Anzahl an Festplatten lauffähig ist, dann kann die Datenrettung mit R-Studio zum Erfolg führen.

Lösung: Sie müssen hierzu ein virtuelles RAID mit R-Studio aufbauen.

Auswahl der Datenrettungssoftware



Was ist ein RAID?

Laut Wikipedia: "RAID ist ein Akronym für engl. „Redundant Array of Independent Disks“, also „Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten“. Ein RAID-System dient zur Organisation mehrerer physischer Festplatten eines Computers zu einem logischen Laufwerk, das eine höhere Datenverfügbarkeit bei Ausfall einzelner Festplatten und/oder einen größeren Datendurchsatz erlaubt als ein einzelnes physisches Laufwerk."





Auswahl der Datenrettungssoftware

« zurück zum Assistenten



Weitere Software & Lizenzen zur Datenrettung