www.haage-partner.deHAAGE & PARTNER Computer GmbH   Online Shop | Übersicht
English Pages
 
     
 
www.haage-partner.de   NeuigkeitenProduktübersichtSupport-BereichAlles über Haage&Partner
 

Im Febrar 2006 hat Alinea Computer den Vertrieb unserer Amiga-Software
AmigaWriter, ArtEffect und StormC übernommen.
Bitte setzen Sie sich bei Vertriebs- oder Support -Anfragen mit Alinea in Verbindung.

Diese Webseiten bleiben online, um Ihnen einige Informationen und Support anzubieten.
Bitte beachten Sie, dass wir keine Supportanfragen zu
Amiga-Produkten bearbeiten können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

TORNADO 3D

Der Sturm bricht los!

Mit Tornado3D bricht ein Sturm über die Render- und Animations-Szene, denn T3D ist schnell, kann alles in Echtzeit anzeigen und hat phantastische Funktionen ...

[Chatedral]


(Bitte Grafiken anklicken für eine Vollansicht!)

Hier gibt es noch mehr Beispiele: Gallery

Die neue Oberfläche...

Features

  • Tornado3D hat eine Echtzeit-Preview (Solid, Gouraud, Photo etc.).
  • Tornado3D nutzt einen Editor für Entwurf, Animation und Rendering.
  • Tornado3D bietet automatische Effekte (Morphing, Animation).
  • Tornado3D bietet eine ausgeklügeltes Animationssystem, ein Partikelsystem, Metaballs, Brushmaps und SuperQuadrics.
  • Tornado3D unterstützt Effekte wie Nebel, Lens Flares, Transparenzen, Materialien, Reflektionen, Bewegungsunschärfe, weiche Schatten, verschiedene Lichtquellen uvm.
  • Tornado3D besitzt eine offene PlugIn-Schnittstelle für Effekte, prozedurale Texturen, neue Grundkörper
  • Tornado3D hat eine fontsensitive, lokalisierte GUI (Gadtools)
  • Tornado3D ist für 68040 und 68060 optimiert.
  • Tornado3D unterstützt das CyberGraphX Doublebuffering.
  • Tornado3D kann noch vieles mehr ...

Systemanforderungen:

  • Amiga mit 68020 oder besser
  • AmigaOS 3.0 oder besser
  • 8 MB Ram
  • Festplatte
  • CD-Rom-Laufwerk

Lieferumfang:

  • Software auf CD-ROM (englisch)
  • umfangreiches Handbuch (englisch)
 

Tornado3D v 1.0 - Im Detail

 

EDITOREN

SCREENSHOT

Integriertes Design

Erstellung, Animation und das Rendering werden innerhalb eines einzigen Editors vorgenommen. Dabei können beliebig viele Projekte gleichzeitig geöffnet sein, zwischen denen Daten mit Cut/Copy/Paste ausgetauscht werden können.

Echtzeit-Operationen

Jede Aktion und Transformationen wird in Echtzeit auf das vollständige Objekt (und nicht nur auf ein Drahtgitter) angewandt.

NEU! Der leistungsfähgie "Arcball"-Kontroller ist jetzt auch für die interaktive Kamerarotation verfügbar. Sie werden nie mehr eine andere Methode zur Drehung von 3D-Objekten mit einer 2D-Maus einsetzen wollen, nachdem Sie den "Arcball" einmal verwendet haben. Objekte können damit bewegt, skaliert, gedreht, geschert, angespitzt, verdreht, gebogen und verformt werden. Die Verformungen können dabei sowohl linear als auch Spline-basierend sein.

Echtzeit-Ansicht (in Farbe)

  • Drahtgitter (Standard-Drahtgitter)
  • Solid (Drahtgitter ohne verdeckte Kanten )
  • Flat (vollfarbiges Flat Shading)
  • Gouraud (verbessertes Flat Shading)
  • Transparent (zusätzliche Darstellung von Transparenzen)
  • Texture (zusätzliche Darstellung von Texturen)
  • Realistisch (nicht ganz so detailreich, aber erstaunlich schnell!) NEU!
  • Fotorealistisch. (volles Detailreichtum: Schatten, Brechung, reflektierender Nebel, Brushmaps und Texturen aller Art, Lens Flares, Nurbs, Metaballs, alle Arten von Schatten und Volumetrisches Licht!)

Videorekorder-artige Animationen

Zur Erzeugung und Bearbeitung einer Animation steht eine Videorekorder-artiges Bedienelement mit JOG/Shuttle zur Verfügung. Damit kann die Position und Transformation von Objekten in Keyframes (Schlüsselszenen) sehr einfach kontrolliert werden. Nach Drücken von Aufnahme (REC) werden Keyframes und Bewegungspfade erzeugt. In der Zeitlinien-Darstellung können dann präzise Änderungen vorgenommen werden. Standard Interpolationen mit Splines und verschiedenen Einstellungen werden angeboten. Ebenso ein Standard-SMPTE-Zeitkode mit programmierbarer Frame-Rate für den Einsatz in professionellen Videostudios.

FUNKTIONEN

Material-Editor

Der alles-in-einem Material-Editor ermöglicht es, vier verschiedene Materialien gleichzeitig zu bearbeiten. Die Vorschau-Kugeln werden in Echtzeit und vollfarbig berechnet.

Kraftfelder

Kraftfelder können sowohl zum Modellieren, als auch als Animationseffekt eingesetzt werden. Damit können Objekte deformiert, angezogen, abgestoßen oder bewegt werden. Z.B. ist es möglich, einen Ball (und sein Kraftfeld) in einem Rohr fallenzulassen. Das Rohr wird sich dann automatisch vergrößern/verkleinern um den Ball hindurchfliegen zu lassen.

Automatisches Morphen und die Form/Material-Bibliothek

Die Morph-Informationen können durch Änderungen an Objektpunkten während einer Animation erzeugt werden. Aber auch durch Änderung des Materials, des Lichts oder der Umgebungsparameter. Diese Informationen können in einer Bibliothek gespeichert werden und können dann einfach bearbeitet und verändert werden.

NEU! Inverse Kinematik

Die verkettete Inverse Kinematik ist schnell und berechenbar. Sie ist dabei fast identisch implementiert wie die IK einer bekannten Software für Grafikworkstations.

PART

Partikel und Partikelsysteme

Partikel können aus den Punkten eines polygonalen Objekts erzeugt werden oder als Partikelsystem von Kräften wie Erdanziehung, Wind und Turbulenzen kontrolliert werden. Bei Tornado3D sind Partikelsysteme über ein flexibles Interface einfach zu benutzen, Mathematikkenntnisse werden nicht benötigt. Besondere Rendering-Techniken für die Partikel verhindern den alten "Spray-of-dots"-Look und erzeugen hochrealistische Ergebnisse.

Metaballs

Metaballs und ähnliche Formen sind als Grundkörper verfügbar. Sie werden in Echtzeit in wählbarer Detailtreue erzeugt. Es gibt keinen Grund für eine Polygonzerlegung, obwohl dies möglich ist. Undurchsichtige Metaballs benötigen keinen Speicher beim Rendering. Metaballs können addiert und subtrahiert werden.

BOOL

Booleans (NEU!)

Die booleschen Schnittwerkzeuge inklusive addieren, subtrahieren und schneiden sind einfach einzusetzen um das gewünschte Objekt zu erzeugen.

Echte Nurbs

Ähnlich den Metaballs werden Nurbs in einstellbarer Detailtreue erzeugt und es besteht keine Notwendigkeit zur Polygonzerlegung.

SuperQuadrics

Zusätzlich zu den üblichen polygonalen Grundkörpern (Ebenen, Kugeln, Kegeln, Röhren, Würfeln, Drehkörper) sind SuperQuadrics Grundkörper, die man einfach mit gerundeten Objekten (gerundete Würfel, abgeschrägte Röhren, hochgezogene Kegel, ...) ergänzen kann.

MESH

Metamesh (NEU!)

Metamesh ist ein mächtiges Modellierwerkzeug mit dem man einfach organische Formen erzeugen kann. In Sekunden erzeugt man detailreiche, glatte Modelle aus groben Objekten.

Nebel

Fünf Nebelarten, jeweils linear und nicht-linear, werden angeboten. Neben kann dabei auch mit der Morph-Automatik animiert werden.

NEU! Nebel kann jetzt auch turbulent animiert werden um noch realistischere Effekte zu erzeugen. Die Perfektion wird dann durch das Hinzufügen von Volumetrischem Licht erreicht. Das bringt die einzigartigen atmosphärischen Effekte von Lichtstrahlen in Nebelszenen, die man schon unzählige Male in den aktuellen Hollywood-Produktionen gesehen hat.

SCREENSHOT2

AUSGABE

Interaktives Rendering

Zum ersten Mal gibt es auf dem Amiga echtes WYSIWYG in 3D! Die 24bit-Echtzeitansicht arbeitet mit OCS, ECS, AGA und CyberGraphX-kompatiblen Grafikkarten in 16, 64, 256, 4096, 64K und 16M Farben (16/64 wird in Graustufen und 256/4096 wird gerastert dargestellt). Die Ansicht (Preview) ist immer verfügbar (z.B. beim Verformen eines Objekts wird dies in Echtzeit angezeigt). Die Darstellungsgeschwindigkeit hängt dabei hauptsächlich von der Geschwindigkeit der Grafikkarte und der Auflösung ab und weniger von der Prozessorgeschwindigkeit.

NEU! Tornado3D v1.0 hat bereits eine experimentelle Unterstützung für den Virge3D-Beschleuniger der Cybervision64/3D Hardware eingebaut!

SHAD

Shaders

Verschiedene Shader erlauben es, verschiedene Algorithmen für eine einzigartige fotorealistische Qualität (Plastik, Metall, Wasser, Glas, Undurchsichtig...).

NEU! Die erstaunlichen interpolierenden Shader gehen um viele Schritte weiter als die normalen Flat/Phong-Shader, die üblicherweise eingesetzt werden. Durch das interpolierte Shaden kann man sehr exakte glatte Objekte erzeugen, ohne die Rendering-Geschwindigkeit herunterzusetzen.

Brushmaps

Geboten werden ebene, kugelförmige, kubische und zylindrische Maps. Einstellbar sind "Color", "Diffuse", "Reflect", "Environment", "Ambient", "Bright", "Bump", "Specular", "Polish", "Filter", "Refract" und "Clip". Jede Oberfläche kann mit einer unbegrenzten Anzahl von Maps belegt werden.

Transparenzen

Es gibt lineare Transparenzen und nach innen/außen ausblendende, Farbe kann hinzugefügt (Lichtstrahlen) oder hinzugemischt (Unterwasserszenen) werden. Damit sind turboschnelle Brechungen in hoher Qualität möglich.

Reflektionen

Objekte können sowohl Verläufe, Brushmaps oder die aktuelle Szene mit "cubic enviroment maps" darstellen. Dadurch können berechnete Objekte in reale Szenen integriert werden. Dies geschieht mit hoher Qualität und hoher Geschwindigkeit.

Rendering

Das Rendering wird mit einem speziell optimierten Algorithmus durchgeführt, der vorher nur auf Workstations eingesetzt wurde. Verschiedene Qualitätstufen, die sich an die Ausgabemedien Video und Film anlehnen, erzeugen die gleiche Ausgabe wie man sie normalerweise in TV-Werbungen oder Spielfilmen sieht. Das Ergebnis sind hohe Qualität und hohe Geschwindigkeit.

MBLUR

Bewegungsunschärfe (Motion Blur)

Tornado3D erzeugt echte Bewegungunschärfe-Effekte, die denen einer echten Kamera identisch sind. Dabei wird ein besonderer Algorithmus verwendet um den Effekt besonders gut zu simulieren. Dieser arbeitet auf logarithmische Art und nicht linear wie die meisten sonstigen Renderer.

FLARE

Lens Flares

Tornado3D bietet alles was es bei Lens Flares gibt: Linsenreflektionen, Glühen, Streifen, Sternenfilter, ...

Schatten

Realistische Schatten ohne Raytracing und die besonders realistischen "weiche" Schatten.

LIGHTS

Volumetrisches Licht NEU!

Zum ersten Mal gibt es auf dem Amiga Licht, das eine Form hat, durch Nebel scheint und das die coolen Schattenstreifen erzeugt, die ein Bild wirklich real aussehen lassen. Spektrale und diffuse Komponenten können für jedes Licht an- und ausgeschaltet werden. Effekte wie Abstand, Spotlicht und der einzigartige Abblendschirm simulieren die Lichtquellen der professionellen Photostudios.

SONSTIGES

Plug-Ins

Tornado3D hat ein offenes Plug-In-Interface für prozedurale Texturen, Effekte und sogar für neue Grundkörper.

68040 & 68060-Optimierung

Durch eine spezielle entwickelte Mathe-Bibliothek wird die 68040 und 68060 CPU optimal ausgenutzt. Emulierte Instruktionen werden niemals ausgeführt.

CyberGraphX-Pufferung

Auf CGFX-kompatiblen Grafikkarten wird das superschnelle Double-Buffering eingesetzt, das sogar in 16/24-bit keinen zusätzlichen Speicher benötigt. CyberVision64 optimiert.

Benutzerschnittstelle

Tornado3D ist Font-sensitiv, lokalisiert und hat veränderbare farbige Icons.

Plus!

Tornado3D hat noch einige weitere Highlights: Punkt- und Flächeneditor, Spline-Modellierung, automatische Spline-Polygonzerlegung bei Drehungen, alle Standard-Extrude-Funktionen, Extrude entlang eines Pfades, Replizierungs- und Kopierwerkzeuge, fraktale Unterteilungen von Meshes, Modellierwerkzeuge um komplexe Objekte aus einfachen Formen zu erzeugen, Objekt-Tracking, Objektgruppen...

Mindestvoraussetzungen

Amiga oder 100%-Kompatible, OS 3.0 oder höher, 68020 oder besser mit FPU, 8 MB RAM, 8 MB freien Festplattenplatz, CDROM-Laufwerk.

Alle Angaben ohne Gewähr!