www.haage-partner.deHAAGE & PARTNER Computer GmbH   Online Shop | Übersicht
English Pages
 
     
 
www.haage-partner.de   NeuigkeitenProduktübersichtSupport-BereichAlles über Haage&Partner
 

Im Febrar 2006 hat Alinea Computer den Vertrieb unserer Amiga-Software
AmigaWriter, ArtEffect und StormC übernommen.
Bitte setzen Sie sich bei Vertriebs- oder Support -Anfragen mit Alinea in Verbindung.

Diese Webseiten bleiben online, um Ihnen einige Informationen und Support anzubieten.
Bitte beachten Sie, dass wir keine Supportanfragen zu
Amiga-Produkten bearbeiten können.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 DrawStudio 2.0
(deutsche Version)

Professionelles Zeichenprogramm

     

Die Neuerungen der Version 2.0

24Bit Grafikausgabe

  • DS 2.0 hat nun einen speziellen 24Bit-Grafikmodus, der die CyberGraphX Software unterstützt. Nun werden die Objekte in echten Farben dargestellt, wodurch das Arbeiten mit DS erheblich verbessert wird.

24Bit TurboPrint-Druckausgabe

  • DS 2.0 kann nun 24Bit-Grafiken direkt über den Druckertreiber TurboPrint ausgeben. Dadurch wird die Druckausgabe schneller und die Ergebnisse besser.

MetaView-Konverter (Lizenzversion)

  • MetaView ist ein Vektorformat-Konverter, der die Formate AMF, WMF, DXF liest und DR2D ausgibt.
  • Wir liefern zudem einen speziellen Konverter, der ProDraw Clips in das DR2D-Format wandelt.
     

PRESSE-
STIMMEN
AMIGA FORMAT 1/97
: 94 %

Weiter Pressestimmen finden Sie hier

DrawStudio ist komplett in Deutsch. ImageStudio und TextureStudio liegen nur in englischer Sprache vor.

Klicken Sie auf die Bilder für eine Großansicht.






Systemvor-
aussetzungen
:

Amiga mit 68020 oder besser (68030, 68040 or 68060)

FPU Unterstützung (nicht erforderlich!)

Workbench 2.04 oder höher

ca. 3MB freien Speicher

2MB Festplattenplatz

ECS, AGA (A1200, A4000) oder Grafikkarte mit CybergrahpX

Download
drawSTUDIO DEMO

Die Autoren
Mehr Informatione zu drawSTUDIO findet man auch auf der Homepage der Autoren Andy und Graham Dean.

 

CD-Version lieferbar!

Die CDROM-Version beinhaltet noch das Bildbearbeitungsprogramm ImageStudio und den Texturengenerator TextureStudio. Zudem sind noch 600 MB Daten enthalten:

  • über 600 PS-Fonts
  • über 200 ClipArts im DR2D-Format
  • über 600 Fotos im JPEG-Format
  • über 1200 Texturen im JPEG-Format

DrawStudio 2.0 (deutsche Version)

DrawStudio ist ein herausragendes Zeichen- und Präsentationsprogramm, das jeder sofort benutzen kann, auch wenn man kein Künstler ist. DrawStudio ist vollgepackt mit neuen und aufregenden Funktionen, die es so bisher in keinem Amiga-Programm gab. Dabei ist DrawStudio ein Zeichenprogramm, das mit Vektorgrafiken arbeitet, aber auch die Einbindung von Bitmap- bzw. Pixelgrafiken voll unterstützt. So können zum Beispiel beliebige Objekte oder Texte mit einer Bitmap-Grafik gefüllt werden. Dies ist sehr einfach zu bewerkstelligen und erzeugt doch erstaunliche Effekte. Objekte können zudem mit transparenten Bitmap-Grafiken gefüllt werden oder mit Mustern, Farben und Farbverläufen.

Die gesamte Benutzeroberfläche von Draw-Studio und damit auch die Bedienung sind sehr intuitiv und sehr einfach einzusetzen.

Eine immer erreichbare Werkzeugleiste ermöglicht eine einfache Auswahl aller wichtigen Funktionen.

Elemente wie die wichtige Ebenenverwaltung können ständig geöffnet bleiben und erlauben somit einen schnellen Zugriff. Ein Doppelklick auf ein Objekt öffnet den entsprechenden Attribute-Einsteller. Ein ausgewähltes Objekt läßt sich sofort an bestimmten Griffpunkten vergrößern, verkleinern, verzerren und dehnen. Bezier-Linienzüge

Bei Linienzügen, die in der Regel als Bezier-Kurven angelegt werden, kann sehr einfach die Form bzw. Steigung eingestellt werden. Das Hinzufügen und Entfernen von Punkten ist sehr einfach, so daß man immer die volle Kontrolle über die Objekte hat. Vielfältige Ausgabeformate

Die erstellten Grafiken können sowohl im DrawStudio-Format, als auch als Bitmap-Grafik gespeichert werden. Auch der EPS-Export wird unterstützt, um die Grafiken in anderen Programmen, wie z.B. DTP-Software einsetzen zu können.

DrawStudio ist aufgrund der genannten Funktionen sowohl für absolute Einsteiger, als auch für erfahrene und professionelle Anwender geeignet. Der Einsteiger wird vor allem die Einfachheit der Bedienung zu schätzen wissen. Auch ohne Vorkenntnisse wird er mit DrawStudio schnell zu erstaunlichen Ergebnissen kommen.

Besonders die Möglichkeit, Objekte mit Bitmap-Grafiken zu füllen, ist dabei eine große Hilfe.

Der erfahrene Anwender wird bevorzugt die umfangreichen Einstellungen, die hohe Präzision, die leistungsfähigen Funktionen und die guten Import-/Export- und Ausgabemöglichkeiten schätzen. Zudem wird er seine Arbeit mit DrawStudio einfacher und schneller ausführen können.

Das Erstellen von Illustrationen mit DrawStudio wird für jeden Amiga-Besitzer eine Freude sein - ob er nun zeichnen kann oder nicht.

Funktionen

24-bit Farbunterstützung AmigaOS-konformes Benutzerinterface mit Drag&Drop ARexx-Interface mehrfaches Undo/Redo mehrfaches Gruppieren Ausschneiden, Kopieren und Einfügen über die Zwischenablage Plug-In Architektur für zukünftige Erweiterungen Adobe Type-1 Unterstützung Konvertierung von Vektorobjekten in Pixelgrafiken Ausgabe als Pixelgrafik mehrere Projekte gleichzeitig mehrere Seiten je Projekt mehrere Ebenen je Seite Ebenenanzeige in Graustufen änderbare Ebenenreihenfolge viele Linienstile und -enden Verbundobjekte Objektrotation mit beliebigen Winkeln Zoom bis zu 4000% Bearbeiten von Bezier-Kurven (schneiden, verbinden, hinzufügen/entfernen von Punkten) Erzeugung, Größenveränderung und Bewegung von Objekten in Echtzeit optionale Lineale und Raster Ausdruck auf PostScript- und Workbench-Druckern mehrere Linienverbindungen (Ende, mittig, winklig, gerundet) Effekt-Voransicht einstellbares Seitenverhältnis

Werkzeuge: Linien Polygone/Bezier-Kurven Rechtecke Gerundete Rechtecke Kreise/Ellipsen Bögen Text Freihand-Werkzeug Vergrößerung Rotieren

Gefüllte Objekte: Füllen von Objekten oder deren Randlinie farbiges Füllen Füllen mit Mustern Füllen mit Verläufen (linear, strahlenförmig, kreisförmig, kegelförmig, mit Farbübergängen, mit zunehmender Transparenz) Füllen mit Bitmap-Grafiken (gekachelt oder in Objektbreite) alle farbigen Fülloptionen unterstützen Transparenz