INHALT

  1. Verlaufs-Werkzeug
  2. Farbfilter
  3. Verzerrungsfilter
  4. Stilisierungsfilter

In dieser Lektion werden Ihnen einfach Methoden gezeigt, um Hintergründe und Texturen für Homepages, die Workbench usw. zu erstellen. Mit wenigen Handgriffen sind schöne Muster erstellbar und die Filterfunktionen von Arteffect bieten Ihner Kreativität nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, diese schnell und einfach zu verändern.

 
1. Füllen

FülliconBitte öffnen Sie ein Neues Bild mit der Größe 320x240 und weißen Hintergrund. Doppelklicken Sie auf das Füllicon. Es öffnet sich ein Requester zum FÜLLEN. Stellen Sie hier das Cycle-Gadget auf Verlauf. Achten Sie bitte darauf, daß folgende Einstellung stimmen: Linear, RGB, Schritte:255, Rauheit:0. Es muß ein Weiß-Grau-Schwarz-Verlauf sein. Dieß können Sie im Farb-Manager einstellen.

Nur für die, bei denen der Verlauf nicht stimmt:
Im FENSTER Menü finden Sie den Farb-Manager. Wenn er aufgeklappt ist, stellen Sie Ihn auf RGB. Gehen Sie in die erste Farbzeile. Die 1. Farbe muß Weiß sein, die 16. und damit letzte in dieser Zeile Schwarz. Klicken Sie nun den Button Verlauf an und ziehen dann mit gedrückter linker Maustaste von Weiß nach Schwarz.

Wenn der Verlauf stimmt, klicken Sie einmal ins Bild. Danach Klicken Sie in die untere linke Ecke Ihres Bildes und halten die Maustaste gedrückt. Ziehen Sie die Maus in die rechte obere Ecke. Sie sehen eine Linie Ihrer Maus folgen. Lassen Sie die Maustaste nun los. Sie sollten nun den Verlauf in Ihrem Bild sehen. Wenn es soweit ist, gehts mit dem ersten Filter weiter.
 

2. Farbkorretur

Gehen Sie bitte ins Menü FILTER und wählen unter FARBFILTER die "Farbkorrektur" an. Stellen Sie im Filter folgende Werte ein:
Sie können nach kurzer Berechnungsdauer im Vorschaufenster das zu erwartende Ergebnis betrachten. Ändern Sie die Werte ruhig einmal und beobachten Sie die Veränderungen im Vorschaufenster. Bevor Sie jedoch auf AUSFÜHREN klicken, vergewissern Sie sich bitte, ob die in der Tabelle vorgegebenen Werte bei Ihnen im Farbkorrekturrequester eingestellt sind.

Funktion

Wert

Helligkeit 24
Kontrast 80
Gamma 13
Rot 127
Grün -4
Blau -128

 
 3. Verzerrungsfilter: Strudel

Verzerrungsfilter sind eine beliebte Möglichkeit, Bilder schnell zu verfremden. ArtEffect bietet Ihnen in seiner Grundversion drei Verzerrungsfilter an: Karikatur, Schwingungen und Strudel. Karikatur, wie der Name schon verrät, eignet sich nur in besonderen Fällen - zum Entstellen von bestimmten Bildbereichen. Als typische Vorlage dienen Gesichter von Personen. Bei Schwingungen können Sie das Bild in X- und Y-Richtung so verzerren, daß es einem Wellenprofil von Überlagerten Sinuskurven gleicht. Aber Vorsicht - man verliert leicht die Übersicht, wohin die Bildteile entschwinden. Strudel hingegen, auch hier kann man sich leicht vorstellen, was mit dieser Funktion gemeint ist, gibt Ihnen die Möglichkeit, die Außenbereiche eines Bildes entweder rechtsdrehend oder linksdrehend ins Zentrum zu ziehen. In unserem Fall wählen Sie im Menü FILTER:Stilisierungsfilter Strudel aus. Stellen Sie im Requeseter den Wert 500 ein und drücken dann auf Ausführen.
 

4. Solarisation

Um unser Bild farblich zu verändern, benutzen wir die Solarisation. Im Menü FILTER:Farbfilter wählen Sie den Punkt Solarisation aus. Stellen Sie bitte folgende Werte ein:

Funktion Wert
Form 48
Helligkeit 59
Tiefpunkt 59
Drücken Sie danach auf "Ausführen".

Hinweis: Falls Sie mehr Information zur Solarisation haben möchten, dann schauen Sie sich doch mal die Fortgeschrittenenlektion 3 an.

 

5. Stilisierungsfilter: Konturensuche und Relief

Wählen Sie im Menü FILTER:Stilisierungsfilter die Konturensuche aus. Wählen Sie dabei PREWITT und Grautöne aus und drücken dann auf "Ausführen". Schließen Sie den Filter. Danach gehen Sie bitte ins selbe Menü und klicken den Punkt RELIEF an. Stellen Sie folgende Werte ein:

Funktion Wert
Winkel 174
Höhe 7
Kontrast 94
Typ Stein

Bitte sehr. Sie haben es geschafft.